Sportschuh mit neuer Silhouette

McLaren macht schnelle Sneaker

Luxus-Sneaker von McLaren Automotive und Athletic Propulsion Labs (Foto: McLaren Automotive)
Luxus-Sneaker von McLaren Automotive und Athletic Propulsion Labs (Foto: McLaren Automotive)

McLaren Automotive, Hersteller von Luxus-Supersportwagen, und der Sportschuh-Anbieter APL haben sich zusammengetan. Das Ergebnis: eine Kollektion aus Luxus-Sneakern.

Inspiriert von den ikonischen Autos aus dem Haus McLaren ist das erste Modell aus der Zusammenarbeit der limitierte APL/McLaren HySpeed. Das Modell überzeugt laut den beiden Unternehmen durch eine „atemberaubende neue Silhouette, die als universeller Performance-Laufschuh konzipiert wurde und die erste Schuhkooperation des Luxus-Supercar-Herstellers darstellt.“
Der Schuh verfügt über die von APL patentierte Load’N Launch-Technologie, die den vertikalen Sprung erhöhen soll, sowie über einen „Speedtail“, der beim Auto das Fahrerlebnis erhöht. Insgesamt weise das Schuhmodell eine völlig neue Silhouette auf und wurde als Allzweck-Performance-Laufschuh konzipiert. Der Schuh ist in fünf Farbvarianten auf den Markt erhältlich, passend zu den Farben der McLaren-Automobile.
Der Schuhkarton ist im Stil einer Schublade gestaltet, wobei die äußere Hülle eine Kombination aus McLaren Orange, orangefarbener Metallicfolie und schwarzen Folienlogos ist. Zieht man die Schublade heraus, sieht man eine schwarze Innenbox und eine transparente, rauchschwarze Schuhabdeckung, die die technische Blaupause der Schuhwerkzeuge zeigt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 02.08.2022 - 17:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Christian Ohm und seine Ehefrau Reya führen drei nachhaltige Sneaker-Stores in Köln, Düsseldorf und Münster. (Foto: Sneakers Unplugged)

Ein Store nur für nachhaltige Sneaker

Sneakers Unplugged

Sneakers Unplugged ist ein Store-Konzept für nachhaltig und umweltfreundlich produzierte Sneaker. Die Idee entstand mitten in der Pandemie und dann ging es Schlag auf Schlag: Erst ein Online-Shop, dann Pop-Up-Stores und jetzt die ersten drei Shops in Köln, Düsseldorf und Münster.