Industrie-Ambiente mit Pop-up-Charakter

Neue Young Fashion Area für Garhammer

Die neugestaltete Young-Fashion-Area im Modehaus Garhammer. (Foto: Blocher Partners/Joachim Grothus)
Die neugestaltete Young-Fashion-Area im Modehaus Garhammer. (Foto: Blocher Partners/Joachim Grothus)

Kaos in Waldkirchen. Der Modehändler Garhammer schenkt seinen Kunden zum 125-jährigen Bestehen ein neues Highlight: Gemeinsam mit Blocher Partners wurde die Young Fashion Area neu gestaltet.

900 qm junge Mode, von Schuhen über Textilien bis hin zu Accessoires. Zum Start der F/S-Saison wurde die Young Fashion Abteilung „Kaos“ im Untergeschoss neu gestaltet. Der Schuhbereich als leuchtend blaues Portal dient dabei als eine Art Ouvertüre. Die weiteren Bereiche sind in ruhigeren, neutralen Farben gehalten. An Highlight-Wänden können immer wieder neue Modetrends inszeniert werden. In Signalfarben leuchten wiederum die Umkleidekabinen, die verschiedenen Metropolen zugeordnet sind. Leuchtschriften sorgen für Orientierung und dienen als Eyecatcher. Die Deckeninstallation ist offen gehalten und zeigt einen industriellen Look.
Grundlage für das Konzept ist laut Blocher Partners die Idee eines Pop-ups, das sich immer neu gestalten lässt. So sind flexible Rauminszenierungen durch spezielle Deckenschiebesysteme umsetzbar. In sie können Warenträger, Raumteiler und Beleuchtung eingehängt werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 07.05.2022 - 18:45 Uhr

Weitere Nachrichten