Gastronomie bleibt geschlossen

Niederlande öffnen Handel

Der Schuhhandel in den Niederlanden kann wieder öffnen. Der landesweite Lockdown endete am 15. Januar. Es gelten jedoch noch einige Einschränkungen.

Ab dem 19. Dezember galt in den Niederlanden ein Lockdown. Seit dem 15. Januar können die Geschäfte des Einzelhandels wieder öffnen. Allerdings gelten bis auf weiteres eingeschränkte Öffnungszeiten bis 17 Uhr. Darüber hinaus gibt es eine Maskenpflicht und es ist maximal ein Kunde pro fünf Quadratmeter Verkaufsfläche erlaubt.

Die Gastronomie sowie kulturelle Einrichtungen wie Museen, Theater und Konzertsäle bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die Regierung der Niederlande will am 25. Januar über das weitere Vorgehen beraten. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 1.300.

Ab dem 19. Dezember galt in den Niederlanden ein Lockdown. Seit dem 15. Januar können die Geschäfte des Einzelhandels wieder öffnen. Allerdings gelten bis auf weiteres eingeschränkte Öffnungszeiten bis 17 Uhr. Darüber hinaus gibt es eine Maskenpflicht und es ist maximal ein Kunde pro fünf Quadratmeter Verkaufsfläche erlaubt.

Die Gastronomie sowie kulturelle Einrichtungen wie Museen, Theater und Konzertsäle bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die Regierung der Niederlande will am 25. Januar über das weitere Vorgehen beraten. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 1.300.

Helge Neumann / 16.01.2022 - 21:14 Uhr

Weitere Nachrichten

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.