Vergleichbares Umsatzwachstum zweistellig

Otto sieht sich gut aufgestellt

CFO Petra Scharner-Wolff und CEO Alexander Birken präsentieren die Ergebnisse auf der Bilanz-Pressekonferenz. (Foto: Otto Group)
CFO Petra Scharner-Wolff und CEO Alexander Birken präsentieren die Ergebnisse auf der Bilanz-Pressekonferenz. (Foto: Otto Group)

In der Bilanz-Pressekonferenz hat die Otto Group ihre Ergebnisse vorgestellt. Trotz erneutem Wachstum verzichtet der Konzern auf eine Prognose für das kommende Jahr.

Die Otto Group konnte ihren Konzernumsatz im am 28. Februar abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 weltweit auf rund 16,1 Mrd. Euro steigern. Das entspricht einem ausgewiesenem Wachstum in Höhe von 2,7%, jedoch einem um die Veränderungen im Unternehmensportfolio bereinigten Wachstum in Höhe von 12,9%. Damit konnte die eigene Prognose übertroffen werden. Die Umsätze im E-Commerce stiegen auf 12,1 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im vergangenen Geschäftsjahr 677,4 Mio. Euro und lag leicht unter dem Ergebnis von 2020/21 in Höhe von 688 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote konnte von 20,8% auf 40,1% fast verdoppelt werden. „Wir sind ein wenig stolz darauf, dass wir trotz der erheblichen Herausforderungen durch Pandemie und Lockdowns nahtlos an den großen Erfolg des Vorjahres anschließen und eines der besten Geschäftsjahre der Firmengeschichte erzielen konnten“, erklärt Otto Group-Vorstandsvorsitzender Alexander Birken.

Ein Erfolgsgrund ist die Modeplattform About You, die im vergangenen Jahr 11,4 aktive Kundinnen und Kunden hatte und deren Umsatz um 48,5% auf 1,73 Mrd. Euro stiegen konnte. Als Ausblick auf das kommende Jahr war bis zum Kriegsbeginn in der Ukraine erneut ein zweistelliges Umsatzwachstum geplant. Aufgrund der Folgen des Krieges auf Konsumlust, Lieferketten und Rohstoffpreise wurde nun auf eine Prognose für die weitere Geschäftsentwicklung verzichtet. Dennoch gibt sich der Konzern zuversichtlich, die positive Entwicklung fortzusetzen, so Birken: „Wir sind trotz des sehr herausfordernden Umfelds optimistisch, dass wir unseren Gesamtumsatz im laufenden Geschäftsjahr weiter steigern können – allerdings bei deutlich geminderter Ertragsstärke.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 30.05.2022 - 15:08 Uhr

Weitere Nachrichten

Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender Otto Group (Foto: Otto)

Otto Group: „Onlinehandel boomt“

E-Commerce

In der Corona-Pandemie führt das stark veränderte Konsumverhalten zu deutlichen Verschiebungen in den Sortimenten und den Einkaufskanälen. Davon hat die Otto Group im ersten Halbjahr 2020 profitiert.

Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender Otto Group (Foto: Otto)

Otto Group senkt Erwartungen

Onlinehandel

Die Otto Group hat im Geschäftsjahr 2019/20 ihre selbstgesteckten Ziele bei Umsatz und Ertrag übertroffen. Für das laufende Geschäftsjahr senkt das Unternehmen aus Hamburg die Ertragserwartungen.