„Müssen weiter hart arbeiten“

Puma erzielt höchsten Umsatz seiner Geschichte

Bjørn Gulden, CEO von Puma (Foto: Puma)
Bjørn Gulden, CEO von Puma (Foto: Puma)

Puma hat im vergangenen Jahr neue Rekorde aufgestellt. Der Umsatz des Sportartikelherstellers legte um ein Drittel zu. 2021 sei das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte gewesen, so CEO Bjørn Gulden.

Die Umsätze von Puma stiegen 2021 währungsbereinigt um 31,7% auf 6,8 Mrd. Euro. Die sehr starke Umsatzentwicklung war laut dem Unternehmen das Ergebnis von zweistelligen Wachstumsraten in allen Regionen und Produktbereichen. Amerika das Wachstum mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 53,9% auf 2,64 Mrd. Euro an und übertraf damit erstmalig die Umsatzmarke von 2 Mrd. Euro. In der Region EMEA trugen fast alle Länder mit zweistelligen Wachstumsraten zu einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 28,2% bei. Die Umsatzsteigerung der Region Asien/Pazifik lag währungsbereinigt bei 10,6%, da das starke Wachstum in Märkten wie Indien, Japan und Ozeanien die aktuelle Entwicklung in Großchina mehr als wettmachen konnte. Im Vergleich zu 2019 stiegen die Umsätze im Konzern währungsbereinigt um 29,8%.

Das Großhandelsgeschäft wuchs währungsbereinigt um 35,0% auf 5 Mrd. Euro während das Direct-to-Consumer-Geschäft (DTC) währungsbereinigt um 22,8% auf 1,7 Mrd. Euro zulegte. Im DTC-Geschäft wurde ein Umsatzwachstum sowohl in eigenen Einzelhandelsgeschäften (währungsbereinigt +30,3%) als auch im E-Commerce (währungsbereinigt +11,3%) verzeichnet. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg deutlich auf 557,1 Mio. Euro. Dies ist das EBIT, das Puma in seiner Unternehmensgeschichte bisher erzielt hat. Das Konzernergebnis stieg von 78,9 Mio. auf 309,6 Mio. Euro.

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  • Umsätze steigen währungsbereinigt um 32% auf 6,8 Mrd. Euro  
  • Operatives Ergebnis (EBIT) wächst um 166% auf 557 Mio. Euro  
  • Konzernergebnis verbessert sich auf 310 Mio. Euro

„2021 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns. Trotz aller Probleme und Hindernisse im Zusammenhang mit Covid-19 und politischen Spannungen auf der ganzen Welt hatten wir das beste Jahr in der Geschichte von Puma“, sagte Bjørn Gulden, Chief Executive Officer von Puma. „Zu Beginn des Jahres 2022 beeinträchtigt Covid-19 leider immer noch unsere Lieferkette, der Inflationsdruck wirkt sich negativ auf unsere Kosten und operativen Margen aus und die geopolitische Lage bleibt sehr angespannt. Wir werden in diesem schwierigen Umfeld weiter hart arbeiten müssen, dennoch bleibe ich weiterhin sehr optimistisch für die Zukunft unserer Branche im Allgemeinen und von Puma im Besonderen.“

Für 2022 erwartet Puma ein starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 10%. Darüber hinaus erwarten wir ein operatives Ergebnis (EBIT) in einer Bandbreite zwischen 600 Mio. und 700 Mio. Euro.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 23.02.2022 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten