Klimaschutzmaßnahmen

Puma spart Emissionen

Solarpanele, erneuerbare Energien, nachhaltige Materialien - Puma leisten seinen Beitrag zum Klimaschutz. (Foto: Puma)
Solarpanele, erneuerbare Energien, nachhaltige Materialien - Puma leisten seinen Beitrag zum Klimaschutz. (Foto: Puma)

Das Sportunternehmen Puma hat seine in der Produktion und Lieferkette entstehenden CO2-Emissionen gesenkt und dabei seinen Umsatz steigern können.

Einsatz gegen den Klimawandel: Pumas eigene CO2-Emissionen und die aus eingekaufter Energie haben sich laut Unternehmen von 2017 bis 2021 um 88% verringert. Obwohl Pumas in diesem Zeitraum um 65% gewachsen sei, seien zudem die Emissionen aus der Lieferkette um 12% gesunken. „Wir haben die Emissionszahlen zum ersten Mal für unsere gesamte Wertschöpfungskette veröffentlicht und wir haben in den vergangenen Jahren große Fortschritte bei der Umsetzung unserer Klimaziele gemacht. Unsere eigenen Emissionen und die aus eingekauften Energien sind mehr als nötig gesunken, um unseren Beitrag zur Begrenzung der Erdaufwärmung auf 1,5 Grad zu leisten“, sagt Stefan Seidel, Senior Head of Corporate Sustainability.

Bessere Materialien, erneuerbare Energien

Die Verwendung von klimafreundlichen Materialien sei ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens, das Gründungsmitglied der Fashion Industry Charter for Climate Action, einer Initiative von UN Climate, ist. Puma habe 2021 den Anteil von recyceltem Polyester in seinen Textilien auf 55% erhöht. Bis 2025 sollen neun von zehn Produkten mit nachhaltigeren Materialien hergestellt werden. Zudem habe sich das Unternehmen darauf konzentriert, 100 % erneuerbare Energien aus Grünstromtarifen und Grünstromzertifikaten zu kaufen, die Fahrzeugflotte auf elektrische Antriebe umzustellen und mit seinen Partnern in der Lieferkette Effizienzprogramme umzusetzen. Stefan Seidel: „Wir werden aber weiterhin Verbesserungen vornehmen, um unsere Forever-Better-Nachhaltigkeitsstrategie umzusetzen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Nina Ungerechts / 03.05.2022 - 12:27 Uhr

Weitere Nachrichten