Milliardendeal

Reebok-Übernahme abgeschlossen

Die Übernahme von der bisherigen Adidas-Tochter Reebok wurde nun abgeschlossen. (Foto: Reebok)
Die Übernahme von der bisherigen Adidas-Tochter Reebok wurde nun abgeschlossen. (Foto: Reebok)

Die Authentic Brands Group hat die größte Akquisition der Firmengeschichte abgeschlossen. Die bisherige Adidas-Tochter Reebok gehört nun zur Unternehmensgruppe.

Letztes Jahr wurde die Übernahme der Sportschuhmarke Reebok angekündigt. Für 2,1 Mrd. Euro sollte Reebok von Adidas an die Authentic Brands Group (ABG) übergeben werden, die unter anderem die Rechte an Prominenten wie Marilyn Monroe oder Muhammad Ali hält aber auch Marken wie Forever 21 und Volcom führt. Zum 28. Februar wurde dieese Übernahme vollständig abgeschlossen. Die ABG will das Markenpotenzial durch globale Vernetzung von Betreibern, Distributoren und Einzelhändlern ausschöpfen, so das Unternehmen. Um mit den Designs den traditionsreichen Markenkern zu treffen, wurde mit der Reebok Design Group (RDG) eine eigene Tochter für Reebok gegründet. „Das Produkt stand bei Reebok schon immer im Vordergrund, und wir sind bestrebt, den Standard aufrechtzuerhalten, den unsere Fans und Konsumentinnen und Konsumenten von der Marke erwarten“, so RDG-Chef Matt O’Toole.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 03.03.2022 - 11:44 Uhr

Weitere Nachrichten

HDS/L-Präsident Carl-August Seibel begrüßte die Gäste zum Symposium in Herzogenaurach (Foto: HDS/L)

HDS/L lädt zum Symposium

Branchentreffen in Herzogenaurach

Zum 12. Mal lud der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) zum Symposium ein – dieses Mal ins Adidas-Headquarter in Herzogenaurach. Mehr als 130 Gäste kamen zu dem Event, das unter dem Motto „Resilienz & Ressourcen“ stand.