Umsatz steigt

Rexor-Händler bekommen Dividende

Rexor-Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber (Foto: Rexor)
Rexor-Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber (Foto: Rexor)

Die Schuh-Einkaufsvereinigung Rexor hat den Jahresabschluss für 2021 veröffentlicht. Dabei konnte erneut ein Überschuss erwirtschaftet werden.

Die Einkaufsvereinigung Rexor hat am 30. März ihre Partnerversammlung in digitaler Form ausgerichtet. Dabei wurden die Aufsichtsratsmitglieder Harald Braschoß, Michel Decremer und Mirko Tott einstimmig wiedergewählt. Zur Partnerversammlung wurde auch der Jahresabschluss bekannt gegeben. Rexor erwirtschaftete auch im zweiten Corona-Jahr einen Überschuss. Die erwirtschafteten 314.607,40 Euro werden vollständig an die Anteilseigner ausgezahlt. Die Dividende beläuft sich auf 57% auf die Einlage. Der gesamte Zentralregulierungsumsatz 2021 konnte gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden und beläuft sich auf 177,1 Mio. Euro. Besonders auffällig sei dabei das besonders gute Ergebnis in Belgien gewesen, wo ein Plus von 6% erwirtschaftet wurde. Der Ausblick habe sich auf der Partnerversammlung schwierig gestaltet, da die Folgen des Krieges in der Ukraine noch nicht ersichtlich sind. Dennoch geht Rexor zurzeit auch für 2022 von einer positiven Entwicklung des Umsatzes aus.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 05.04.2022 - 10:13 Uhr

Weitere Nachrichten