„Erfolgreiche Bewältigung von Einschränkungen in der Lieferkette“

Skechers meldet starkes erstes Quartal

Skechers Firmenzentrale in Manhattan Beach/Kalifornien (Foto: Skechers)
Skechers Firmenzentrale in Manhattan Beach/Kalifornien (Foto: Skechers)

Das US-amerikanische Unternehmen Skechers hat in den ersten Monaten des Jahres eine deutliche Umsatzsteigerung erreicht. Die Ergebnisse hätten die Prognosen übertroffen, gibt das Unternehmen bekannt.

Mit einem Umsatz in Höhe von 1,82 Mrd. US-Dollar (+ 26,8%) im Vergleich zum Vorjahr hat Skechers das erste Quartal 2022 abgeschlossen. Der Großhandelsumsatz stieg um 32,7%; der Direktverkauf an Endverbraucher um 15,7%. „Die Umsätze des ersten Quartals von über 1,8 Mrd. US-Dollar sind ein neuer Quartalsumsatzrekord für Skechers und spiegeln unsere breit gefächerte globale Anziehungskraft und die Konzentration unseres Teams auf die erfolgreiche Bewältigung von Einschränkungen in der Lieferkette wider“, erklärt Skechers-COO David Weinberg.
Aufgeschlüsselt nach Regionen ergab sich das Wachstum aus Steigerungen von 31% in Nord- und Südamerika, angetrieben durch zweistelliges Wachstum in den USA, 49% in EMEA, angetrieben durch starkes Wachstum in Europa, und 4% in Asia Pacific (APAC), angeführt von 9% Wachstum in China. Mehrere wichtige APAC-Märkte waren unterdessen während des Quartals mit zunehmenden COVID-bedingten Einschränkungen konfrontiert, darunter China. „Trotz der anhaltenden Pandemie und anderer makroökonomischer Gegenwinde sind wir besonders ermutigt durch das phänomenale Wachstum, das wir erlebt haben. Wir glauben, dass sich diese Dynamik fortsetzen wird, während wir unser Ziel von 10 Milliarden US-Dollar bis 2026 anstreben“, so Weinberg.

„Unsere Position als drittgrößte Schuhmarke der Welt ist das Ergebnis außergewöhnlicher globaler Partnerschaften und der starken Verbrauchernachfrage nach unseren Produkten“, erklärt David Greenberg, CEO des Unternehmens. Der Nettogewinn belief sich auf 121,2 Mio. US-Dollar. „Skechers hat trotz der anhaltenden Herausforderungen durch die COVID-Pandemie erneut außergewöhnliche Ergebnisse mit Rekordumsätzen und -gewinnen im ersten Quartal erzielt“, ergänzt John Vandemore, Chief Financial Officer. „Die Stärke unserer Marke, gepaart mit unserem anhaltenden Fokus auf Investitionen und die Umsetzung unserer globalen Wachstumsstrategie, gibt uns reichlich Zuversicht, dass das Erreichen von 10 Mrd. US-Dollar Umsatz bis 2026 ein erreichbares Ziel und ein wertvolles Mittel zur Steigerung des Shareholder Value bleibt.“ Man gehe davon aus, dass im zweiten Quartal 2022 ein Umsatz zwischen 1,75 und 1,80 Mrd. US-Dollar erzielt wird. Für das Geschäftsjahr peilt das Unternehmen einen Umsatz zwischen 7,2 und 7,4 Mrd. US-Dollar an.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 28.04.2022 - 11:36 Uhr

Weitere Nachrichten