Großhandelspreise im April

Stärkster Anstieg seit 60 Jahren

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im April 2022 um 23,8% höher als im April des Vorjahres. Laut des Statistischen Bundesamts (Destatis) sei dies der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1962.

Die Veränderungsrate hätte im März 2022 ein Plus von 22,6% betragen, auch dies sei bereits ein Rekordanstieg gewesen. Im Februar 2022 hätte der Anstieg im Vorjahresvergleich bei +16,6% gelegen. Die Großhandelspreise im April 2022 seien im Vormonatsvergleich um 2,1%. Gestiegen. Die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf die Großhandelspreise seien im April 2022 besonders
im Großhandel mit Rohstoffen und Energieträgern, aber auch mit verschiedenen Lebensmitteln zu beobachten.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Nina Ungerechts / 16.05.2022 - 15:46 Uhr

Weitere Nachrichten

Stefan Genth auf dem Handelskongress 2021 in Berlin. (Foto: HDE)

Einzelhandelsumsatz schrumpft um 2%

HDE-Prognose für 2022

In einer aktuellen Umfrage des HDE rechnen 44% von 800 befragten Unternehmen mit sinkenden Umsätzen. Der Verband geht für dieses Jahr von einem nominalen Umsatzwachstum von 3% im Vergleich zum Vorjahr aus, inflationsbereinigt rutscht der Einzelhandel 2% ins Minus.