„Progressive und wertige Kollektionen“

Supreme zieht Bilanz

Auf der Supreme Women & Men gab es unter den Besucherinnen und Besuchern vor allem Lust auf neue Styles und persönlichen Austausch. (Foto: Melanie Zanin)
Auf der Supreme Women & Men gab es unter den Besucherinnen und Besuchern vor allem Lust auf neue Styles und persönlichen Austausch. (Foto: Melanie Zanin)

Die 22. Supreme Women & Men fand in Düsseldorf statt. Der Veranstalter hat eine positive Stimmung und Zurückhaltung bei Einkaufsentscheidungen beobachtet.

„Nirgends findet der Handel so geballt so viele progressive und wertige Kollektionen auf einer Fläche wie der unseren“, resümiert Aline Müller-Schade, Geschäftsführerin von The Supreme Group, die vom 22. bis 25. Juli die Modemesse Supreme Women & Men veranstaltete. Ergänzt wurde das Angebot auf dem Gelände am Benningsen-Platz 1 durch die umliegenden Showrooms. Es habe durch das reichhaltige Angebot auf dem Gelände und in den Showrooms eine gute Stimmung unter den Besucherinnen und Besuchern und Lust auf neue Styles gegeben. Beobachtet wurde auch, dass trotz gutem Austausch die Einkaufsentscheidung oft noch verschoben wurde. Die Unwegsamkeiten, mit denen viele Händlerinnen und Händler zu kämpfen haben, hätten sie in vielen Fällen vorsichtiger werden lassen. Sowohl Verunsicherung als auch Lust auf Neues und Planungssicherheit hätten an vielen Stellen zu spüren gewesen. Die Möglichkeit, sich physisch treffen zu können und sich auszutauschen sei daher für viele bei der Supreme Women & Men am wichtigsten gewesen. Die Supreme fand unter dem Dach der Düsseldorf Fashion Days zeitgleich mit der Fashn Rooms in Düsseldorf statt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 27.07.2022 - 10:19 Uhr

Weitere Nachrichten