„Emerging Designer Space“

Talente auf der Micam

Auf der 94. Micam Milano sollen zwölf talentierte Designerinnen und Designer eine wichtige Rolle spielen und einen prominenten Platz auf der Messe bekommen.

Die 94. Auflage der Micam Milano findet vom 18. bis 20. September 2022 auf dem Messegelände Fiera in Mailand statt. Veranstalter Assocalzuturifici kündigte an, dass es auch in dieser Saison wieder einen Emerging Designer-Space geben wird, auf dem sich ausgewählte junge Designerinnen und Designer präsentieren können. Insgesamt zwölf Talente aus aller Welt werden in dieser Saison einen Platz auf dem Stand bekommen und sollen die Möglichkeit haben, sich mit internationalen Branchenteilnehmern auszutauschen und Netzwerke aufzubauen.

Die zwölf „Emerging Designers“

  • Scylia Chevaux arbeitete bereits drei Jahre für Louis Vuitton, bis sie nun ihr eigenes Projekt 10.2 startete.

  • Mario Pini war zuvor Berater für diverse Brands und stellt nun seine eigene Marke Ahdiid vor.

  • Sergio Silva will mit Ehonte nach eigenen Angaben eine demokratische Kollektion inspiriert von der Bauhaus-Ästhetik veröffentlichen.

  • Der Ecuadorianer Felipe Diallo designte seine erste NFT-Kollektion.

  • Guiliana Borzillo aus Deutschland und Dong Seon Lee aus Südkorea stellen mit der Marke ID-Eight Schuhe aus Abfallprodukten her.

  • Salone Monet will mit der gleichnamigen Marke Schuhe in diversen Hautfarben produzieren und damit den Begriff Nudeton neu definieren.

  • Der Spanier Juan Giménez studierte englische Philologie, bevor er 2019 in die Schuhbranche wechselte und die Marke Selva gründete.

  • Die Nigerianerin Akudo Iheakanwa arbeitet für die Schuhe ihrer Marke Shekudo mit lokalen Produzenten in Lagos zusammen.

  • Elodie Verdan war jahrelang Designerin im Knitwear-Sektor und geht nun mit ihrer Marke Shoe Shoe ihrer Leidenschaft nach.

  • Sophie Pantet will mit Sophie Benel Paris femininen Modellen einen kreativen Twist verleihen.

  • Manuela Esposito macht mit Sucette ihre ersten Schritte in der Schuhindustrie.

  • Victoria André kombiniert mit Vandrelaar 3D-Technologie mit traditionellem Handwerk.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 28.06.2022 - 16:31 Uhr

Weitere Nachrichten