„Zweites Leben außerhalb der Mülldeponie“

Timberland startet Take-Back Programm

Das Konzept von Timberloop (Grafik: Timberland)
Das Konzept von Timberloop (Grafik: Timberland)

Passend zum Earth Day am 22. April 2022 launchte Timberland das Timberloop Take-Back Programm, bei dem gebrauchte Ware zurückgenommen wird.

Gebrauchte Schuhe, Bekleidung und Accessoires können im Rahmen des Programms in Timberland Stores abgegeben oder über ein Formular auf der Website zurückgeschickt werden. Die getragenen Gegenstände werden laut Timberland entweder zerlegt und zu neuen Produkten recycelt oder für den Wiederverkauf auf einer eigenen Website aufbereitet.
„Timberland-Produkte sind bereits so konzipiert, dass sie haltbar und langlebig sind, und es ist wichtig, sie nach dem Gebrauch, um ein zweites Leben außerhalb der Mülldeponie zu verlängern“, sagte Susie Mulder, Global Brand President von Timberland, über Timberloop.

Zusätzlich zum neuen Take-Back Programm bringt Timberland das Modell City Hiker auf den Markt. Der neue Schuh soll ähnlich komfortabel wie ein Sneaker sein und verfüge über eine Laufsohle, die leicht entfernt und im Timberloop-Programm recycelt werden kann, so Timberland. Timberloop wird in Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien verfügbar sein. 

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Quinn Grabowski / 26.04.2022 - 13:04 Uhr

Weitere Nachrichten

Timberland eröffnet einen neuen Store in München. (Foto: Timberland)

VF enttäuscht Wall Street

Timberland legt zu

Die VF Corporation ist zwischen Juli und September um knapp ein Viertel gewachsen. Dennoch enttäuschte das Mutterunternehmen von Vans und Timberland die Analysten an der New Yorker Wall Street.