Debütveranstaltung

Unitex feiert Fashionfestival

Viele Zuschauerinnen und Zuschauer bei den Musikveranstaltungen des Unitex-Fashionfestival. (Foto: Unitex)
Viele Zuschauerinnen und Zuschauer bei den Musikveranstaltungen des Unitex-Fashionfestival. (Foto: Unitex)

Nach der coronabedingten Zwangspause baute der Handelsverband Unitex seinen Fashioncongress zum Fashionfestival aus. Zwei Tage lang gab es Networking, Keynotes und Konzerte.

„Good Vibes“: Darum ging es laut Unitex-Geschäftsführer Gerhard Albrecht vor allem beim Fashionfestival, das am 31. Mai und 1. Juni auf der Messe Ulm stattfand. Die Nachfolgeveranstaltung dem zuletzt 2019 abgehaltenen Fashioncongress breitete sich über zwei Messehallen aus und lud zum ersten Mal auch Händlerinnen und Händler ein, die nicht Mitglieder bei Unitex sind. „Die Idee stammt ursprünglich von unseren Ausstellungspartnern“, erklärte Gerhard Albrecht im Vorfeld: „Immer wieder kam die Frage auf, ob sie nicht vielleicht ihre Stammkunden einladen dürften.“ Insgesamt waren etwas mehr als 100 der 800 anwesenden Gäste nicht Mitglied bei Unitex. Dazu kamen 80 Aussteller aus der Mode- und Dienstleistungsbranche. Als erste große Veranstaltung der Modebranche seit zweieinhalb Jahren in Deutschland sei die Nachfrage nach Networking-Gelegenheiten groß gewesen. Mit entspannten Networking-Areas am Kickertisch und Beach Club habe es genug Gelegenheit zum informellen Austausch gegeben. Strukturiert wurden die beiden Festivaltage durch ein Programm, das aus Keynotes bestand wie dem Talk von Maike van der Boom über das Glück des Kunden oder der wissenschaftlich fundierten Zukunftsprognose von Prof. Dr. Ulrich Reinhardt, aus Fashionwalks, die durch die Messehallen führten sowie aus einer Open-End-Party am ersten Tag mit einem Konzert von Tim Bendzko, Foodtrends und einem DJ-Set von DJane 2Elements

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Christopher Mastalerz / 09.06.2022 - 16:32 Uhr

Weitere Nachrichten