„Diese Stadt erinnert uns an São Paulo“

Veja eröffnet ersten Store in Deutschland

Bald auch in Berlin mit einem Store vertreten: Das Nachhatigkeitslabel Veja. (Foto: Veja)
Bald auch in Berlin mit einem Store vertreten: Das Nachhatigkeitslabel Veja. (Foto: Veja)

Das Nachhaltigkeitslabel Veja expandiert sein Storenetz weiter. Nächstes Ziel der Brand ist die deutsche Hauptstadt.

„Viele Leute haben uns gesagt: ’Ihr solltet nicht in Berlin eröffnen, dort ist es schwierig.‘ Aber das war uns egal, wir eröffnen immer Projekte an den Orten, die wir am meisten lieben. Berlin ist ein Gleichgewicht zwischen Coolness und dem Gewicht der Geschichte, zwischen Modernität und der künstlerischen Untergrundszene. Diese Stadt erinnert uns an São Paulo, mit ihrer brutalistischen postsowjetischen Architektur. Jedes Mal, wenn wir hierher kommen, fühlen wir uns wie zu Hause“, erklärt Brand-Gründer Sébastian Kopp die Entscheidung, den ersten Vejastore in Berlin zu eröffnen. Das Geschäft wird ab dem 7. Juli im historischen Bezirk Mitte liegen, auf der Alte Schönauer Str. 42. 

Für die Gestaltung des Stores wählte Veja die Zusammenarbeit mit dem Berliner Architekturbüro Gonzalez Haase. Sie haben mit Rohmaterialien gearbeitet: Beton, Eiche, Stahl und Erde.
Die Inspiration für diese 100 qm Ladenfläche liegt im minimalistischen Design Berlins, das bereits in den Stores in Paris, Bordeaux und New York zu finden ist. Die Schuhregale sind aus Stampflehm gefertigt, einem Gemisch aus Erde und Beton. Dieses Material wurde von Frank Lennart, einem deutschen Handwerker, entworfen. Strom gibt es von den Bürgerwerken, einem Ökostromanbieter aus der Region.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 04.07.2022 - 11:56 Uhr

Weitere Nachrichten