Kaktus-Sneaker aus Barcelona

Wie Vegtus die Welt verbessern will

Die Marke Vegtus wurde 2020 in Barcelona gegründet. (Foto: Vegtus)
Die Marke Vegtus wurde 2020 in Barcelona gegründet. (Foto: Vegtus)

Die Geburtsstunde von Vegtus schlug kurz vor dem coronabedingten Lockdown im April 2020 in Spanien. Ideengeberin Cristina Sabadell will mit ihren Schuhen die Welt ein bisschen besser machen.

Für Cristina Sabadell, Geschäftsfrau und Kennerin der Schuhszene, stand im Frühjahr vor zwei Jahren fest: Die Welt braucht vegane und nachhaltige Sneaker, entwickelt in Barcelona und produziert in Alicante. Zeitlose und vielseitig kombinierbare Styles sollten es sein, vegan und nachhaltig produziert. Aus den Begriffen Vegan und Cactus wurde der neue Markenname kreiert – „das klingt schön, stellt einen klaren Bezug zum Produkt her und ist in vielen Sprachen einprägsam“, so das Unternehmen. Passend dazu wurde ein minimalistisches Logo entwickelt, das an den Feigenkaktus Nopal erinnert.

Kleide Dich, wie du magst: So soll das Motto von Vegtus lauten. Nachhaltige Mode gehe dabei über Ästhetik hinaus, sie sei ein Lifestyle, eine Frage der Einstellung. Hergestellt aus ausschließlich veganen Materialien, darunter Kaktusleder, sollen negative Umwelteinflüsse bei der Produktion von Vegtus-Schuhen so gering wie möglich gehalten werden. Innensohlen bestehen laut den Machern von Vegtus aus recycelten Materialien. Es werden ausschließlich natürliche Pigmente für das Einfärben verwendet. Ganz bewusst seien die Sneaker so gestaltet, dass sie unabhängig von Trends getragen werden können und zudem lange halten. Verschickt werden Vegtus-Schuhe laut dem Unternehmen in Kartons aus recycelter Pappe.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 18.07.2022 - 15:34 Uhr

Weitere Nachrichten