Ausrüster-Vertrag

Adidas und DFB verlängern Partnerschaft

Adidas-Chef Kasper Rorsted mit DFB-Präsident Reinhard Grindel (Foto: Adidas)
Adidas-Chef Kasper Rorsted mit DFB-Präsident Reinhard Grindel (Foto: Adidas)

Adidas und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) haben ihre Partnerschaft verlängert. Adidas bleibt bis 2026 offizieller Generalausrüster des größten Sportverbandes der Welt.

DFB-Präsident Reinhard Grindel kommentierte die Verlängerung wie folgt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Adidas langfristig als verlässlichen Partner an unserer Seite haben. Die vorzeitige Verlängerung des Vertrages ist ein Vertrauensbeweis in die Stärke und die Attraktivität des DFB. Darüber hinaus sendet der Abschluss das wichtige Signal an die UEFA, dass wir wirtschaftlich auf lange Sicht solide aufgestellt sind und auch hier mit Blick auf unsere Bewerbung um die Euro 2024 den Anforderungen an einen Turnierausrichter gerecht werden.“ Kasper Rorsted ergänzte: „Ich freue mich sehr über die Fortführung dieser Zusammenarbeit. Der DFB und adidas gehören einfach zusammen. Der Zeitpunkt unterstreicht die einzigartige Sponsoring-Philosophie von adidas: Wir stehen zu unseren langjährigen Partnern – und zwar gerade dann, wenn es wichtig ist. Gemeinsam mit dem DFB werden wir in den kommenden Jahren alles dafür tun, den Fußball in Deutschland auf jeder Ebene weiterzuentwickeln, vom Jugendbereich über die Landesverbände bis hin zu den Nationalmannschaften der Frauen und Männer.“

Adidas und DFB: Partner seit mehr als 60 Jahren

Der DFB und Adidas arbeiten bereits seit mehr als 60 Jahren zusammen. Firmengründer Adi Dassler saß 1954 neben Trainer Sepp Herberger auf der Bank, als die deutsche Nationalmannschaft in Adidas Schraubstollen-Schuhen zum ersten Mal Weltmeister wurde. Seitdem wurden insgesamt 17 Titel bei Welt- und Europameisterschaften der Männer und Frauen gemeinsam gefeiert.

Michael Frantze / 10.09.2018 - 12:23 Uhr

Weitere Nachrichten