Künstliche Intelligenz

Amazon baut Forschungszentrum in Tübingen

Der Online-Händler Amazon und die Max-Planck-Gesellschaft haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart, um auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) zu forschen. Im Zuge dessen will Amazon ein Research-Center in Tübingen errichten.

Wie der Online-Händler bekannt gibt, plant Amazon in den kommenden Jahren eine Investition in Höhe von 1,25 Mio. Euro sowie die Schaffung von 100 Stellen. Als Teil der Cyber Valley-Initiative soll in den KI-Bereichen wie Robotik, Machine Learning und Maschinelles Sehen geforscht werden.

„Wir begrüßen das Engagement von Amazon im Cyber Valley und für die Forschung zur Künstlichen Intelligenz“, erklärt Max-Planck-Präsident Martin Stratmann. „Wir gewinnen damit einen weiteren starken Partner, der die internationale Bedeutung der Forschung auf dem Gebiet des Maschinellen Lernens und Wahrnehmens im Raum Stuttgart-Tübingen noch einmal steigern wird.“

Michael Frantze / 25.10.2017 - 13:12 Uhr

Weitere Nachrichten