#HomeofChristmas

Amazon eröffnet ersten Pop-Up Store

Amazon wird stationär: In Berlin eröffnet der Onlinehändler Ende November erstmals in Deutschland einen temporären Pop-Up Store.

Amazon eröffnet am 22. November am Berliner Ku'damm erstmalig einen stationären Pop-up Store in Deutschland. Besucher können bis 27. November unter dem Motto ’#HomeOfChristmas‘ vor Ort Geschenkideen entdecken, neue Produkte testen, Cyber Monday Must-have-Angebote über die Amazon App shoppen, an Weihnachts-Workshops teilnehmen und sich von Geschenk-Experten beraten lassen. „Mit #HomeOfChristmas wollen wir unseren Kunden eine ganz neue Möglichkeit bieten, sich mit Freunden und Familie auf die Weihnachtstage einzustimmen – von Geschenke-Inspirationen bis zum Winter-Work-Out – jeden Tag erwartet Kunden ein anderes Erlebnis“, sagt Ralf Kleber, Country Manager Amazon.de. „Wir freuen uns, viele Kunden vor Ort zu treffen, um mit ihnen den Beginn der Weihnachtszeit zu feiern.“

Shopping-Innovationen von Amazon

Die Gäste können in dem temporären Store zudem neue Shopping Innovationen von Amazon ausprobieren, darunter Amazon AR View, das zum Beispiel Küchengeräte dank Augmented Reality über die Kamera des Smartphones direkt in die Küche vor Ort projiziert wird. Sie können zudem Alexa Voice Shopping testen, das es Kunden ermöglichen soll, aus Millionen von Produkten auszuwählen und Bestellungen mit nur einem Sprachbefehl aufzugeben.

Helge Neumann / 12.11.2018 - 09:42 Uhr

Weitere Nachrichten

Die Neonyt fokussiert auf nachhaltige Marken. (Foto: Messe Frankfurt)

Neonyt ist ausgebucht

Messen

Die Messe Neonyt, die vom 14. bis 16. Januar 2020 stattfindet, ist ausgebucht. Aktuell prüfen die Organisatoren, ob Zusatzflächen am Flughafen Tempelhof zur Verfügung stehen.

Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin (Foto: Panorama Berlin)

Die Pläne der Panorama Berlin

Interview

Die Panorama Berlin stellt sich neu auf. Die Messe zieht gemeinsam mit der Neonyt auf das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Wie sieht das neue Konzept aus? schuhkurier fragte nach.