Schuhmarke legt zu

Apple of Eden auf Wachstumskurs

Friedrich Lüning (Foto: Apple of Eden)
Friedrich Lüning (Foto: Apple of Eden)

Die Schuhmarke Apple of Eden wächst weiter. Friedrich Lüning rechnet für das laufende Jahr erneut mit einem zweistelligen Umsatzplus.

Apple of Eden kann zulegen. Nach Angaben von Friedrich Lüning, der die Schuhmarke gemeinsam mit seinem portugiesischen Geschäftspartner Nelson Gomes betreibt, zeichnet sich für 2019 eine „beeindruckende Umsatzsteigerung“ ab. „Wir rechnen aufgrund der bisherigen Kundenreaktionen und vorliegenden Abverkaufsquoten mit einem Zuwachs von mindestens 15 bis 17%“, erklärt Friedrich Lüning. Eine Budgeterhöhung in der Vororder für H/W 19/20 und zahlreiche Neukunden seien die Gründe dieser Entwicklung. Erste Nachorder für F/S 2019 seien bereits in der Produktion.

Helge Neumann / 18.02.2019 - 11:40 Uhr

Weitere Nachrichten

Sioux-Geschäftsführer Lewin Berner im Werk in Lousada. (Foto: Redaktion)

Sioux schließt Werk in Portugal

Schuhhersteller aus Walheim

Der Walheimer Schuhhersteller Sioux hat sich zum 30. April 2019, nach der finalen Auslieferung der F/S-Saison, aus Portugal zurückgezogen. Das dortige Sioux-Werk in Lousada wird geschlossen. 150 Mitarbeiter sollen von dem Schritt betroffen sein.