Digitalisierung vorantreiben

Assima Plus-Konzept mit Bestergebnis

Auf der Assima Messe am 2. und 3. März in Mainhausen standen die Sofortprogramme sowie die Herbst/Winter Kollektion 2018/19 der Eigenmarken Loubs und Assima im Mittelpunkt.

Neben den margenstarken Produktneuheiten informierte die Verbundgruppe über ihre Marketingaktivitäten sowie das Assima Plus Ergebnis 2017. "Ein Ausbau unseres Angebotes an Marketing-Aktivitäten, vor allem für das umsatzrelevante Weihnachtsgeschäft, soll unsere Mitglieder noch besser dabei unterstützen, die Frequenz am POS zu erhöhen, vernünftige Durchschnittsbons zu erzielen und aufgrund guter LUGs auch keine Altware, sondern immer aktuelle und saisonale Trendware zu zeigen", erklärt Angelika Knobloch, Marketing- und Einkaufsleitung der Verbundgruppe.

Assima: Ein ausgewogener Mix aus Marken und Sortimenten

Neben dem Marketingkonzept mit dem Weihnachtsprospekt als zentralem Element setzt die Verbundgruppe auf einen attraktiven und ausgewogenen Mix der Sortimente und Marken. Dieser sei auch einer der Erfolgsbausteine des Assima Plus Konzeptes, das 2017 mit einem Bestergebnis abgeschlossen hat. Angelika Knobloch: "Assima Plus hat um 7 Prozent zugelegt, die Mitglieder erhalten die höchste Bonusausschüttung seit Einführung des Konzeptes. Dies ist nicht nur eine Bestätigung der neuen Ausrichtung, sondern zeigt, dass auch in schwierigen Zeiten mit guten Partnerschaftskonzepten gute Umsätze erzielt werden können."

Prozesse zur Zeitersparnis

In Sachen IT setzt die Verbundgruppe weiterhin auf eine Digitalisierung der Prozesse, die zu einer Zeitersparnis, besserem Überblick und vereinfachtem Handling von Lagerbeständen und Bestellprozessen führen soll. Dabei war auch das Warenwirtschaftssystem für Mitglieder Thema. Dieses Programm sei nicht nur Schnittstelle für die Limitplanung, sondern diene unter anderem auch als Schnittstelle zwischen Markenlieferant und Händlerseite.

Sarah Amadio / 13.03.2018 - 09:33 Uhr

Weitere Nachrichten