Einzelhandel

Aus für Shoppingcenter ’Oskar’ in Osnabrück

Das Einkaufszentrum ’Oskar’ in Osnabrück wird nicht gebaut. Unibail-Rodamco-Westfield hat entsprechende Pläne eingestampft. Das berichtet unter anderem das Nachrichtenportal Thomas Daily. 

Das Shoppingcenter ’Oskar’ in Osnabrück kommt nicht. Unibail-Rodamco-Westfield (URW) hat die Planungen für das Einkaufszentrum mit rund 16.500 qm Verkaufsfläche laut Thomas Daily eingestellt. Hintergrund seien die steigenden Kosten am überhitzten deutschen und europäischen Baumarkt. Laut einer Erklärung von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert seien die Baupreise „in einer Weise explodiert, dass eine Refinanzierung durch die Mieten im Center nicht mehr zu erwarten“ sei. Das Unternehmen strebe jetzt an, auf den Grundstücken „eine gemischt genutzte Immobilie“ zu entwickeln.

Helge Neumann / 17.06.2019 - 11:12 Uhr

Weitere Nachrichten

Alexander Otto (Foto: ECE)

ECE bereitet Strategiewechsel vor

Shoppingcenter

ECE-Chef Alexander Otto hat sich in einem Interview optimistisch gezeigt, dass der Shoppingcenter-Betreiber trotz Corona-Krise rote Zahlen vermeiden könne. Neueröffnungen werde es künftig nicht mehr geben, vielmehr bereite die ECE einen Strategiewechsel vor.

Die Firma Pölking ist seit 1894 in Osnabrück ansässig. (Foto: Pölking)

Pölking: Ihr verlässlicher Partner

Anzeige

Die Firma Pölking ist seit 1894 in Osnabrück ansässig. Was als kleiner Schuhmacherbetrieb begann, hat sich zu einem wichtigen Partner für den Schuhfachhandel in Deutschland sowie den angrenzenden EU-Ländern entwickelt.