Sporthandel

Aus Ochsner wird Sperk

Deichmann ändert die Strategie für die Tochterunternehmen im deutschen Sporthandel. Die Filialen von Ochsner Sport werden künftig von Sport Sperk geführt.

Im Jahr 2015 hatte das Schweizer Unternehmen Ochsner Sport, das zur Deichmann-Gruppe gehört, in Neu-Ulm eine erste Filiale in Deutschland eröffnet. Neun weitere Standorte folgten. Nun zieht sich Ochsner jedoch laut Medienberichten wieder aus dem deutschen Markt zurück, um sich künftig auf den schweizerischen Heimatmarkt zu konzentrieren. Die zehn Geschäfte von Ochsner werden von Sport Sperk weitergeführt, das ebenfalls zu Deichmann gehört und bislang Läden betrieb. Hintergrund: Deichmann will im Sportbereich in Deutschland nur noch mit einem Namen auftreten, deswegen ist die Umstellung erfolgt.

Helge Neumann / 15.04.2019 - 08:28 Uhr

Weitere Nachrichten