Serafin Unternehmensgruppe

Bama unterstützt soziale Projekte

(Foto: Bama)
(Foto: Bama)

Bama übernimmt Verantwortung. Der Furnituren-Anbieter unterstützt seit vielen Jahren soziale Projekte. Dieses Engagement wird unter dem neuen Eigentümer, der Serafin Unternehmensgruppe, fortgesetzt.

Im vergangenen Jahr hat Bama insgesamt zehn soziale Projekte im nördlichen Baden-Württemberg  nicht nur mit erheblichem finanziellen, sondern auch durch Mitarbeiterengagement unterstützt. Dabei handle es sich überwiegend um Initiativen, die Bama bereits in den vergangenen Jahren unterstützt habe und sich Verbesserungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Bildung widmen, teilt das Unternehmen aus Mosbach mit. Dieses Engagement spiegle den hohen Anspruch wider, den Bama auch an Rezepturen und Produkte habe. So werden alle Bama Pflegemittel ohne den Zusatz von per- und polyfluorierten Chemikalien (PFCs) formuliert und sind Gegenstand einer permanenten Überprüfung der verwendeten Rohstoffe.

Bama ist Teil der diversifiziert aufgestellten Serafin Unternehmensgruppe, deren Philosophie auf die 150-jährige Unternehmertradition der Gesellschafterfamilie zurückgeht. Dem Leitmotiv ’Verantwortung aus Tradition‘ folgend investiert Serafin in Unternehmen, um diese im Einklang mit allen Interessensgruppen weiter zu entwickeln. Die Entwicklung von Serafin wird durch die Expertise ihrer Beiräte Prof. Dr. Bernd Gottschalk, Wolfgang Ley und Prof. Dr. Heinrich von Pierer unterstützt. www.serafin-gruppe.de

Helge Neumann / 25.02.2019 - 16:53 Uhr

Weitere Nachrichten

Neues Logo von Bama (Foto: Bama Group)

Bama mit neuem Logo

Furnituren

Im Herbst 2018 wurde Bama von der Serafin-Gruppe übernommen. Nun hat der Furnituren-Spezialist ein neues Logo entwickelt.

Oberstufen-Schüler zu Gast bei Schelchen. (Foto: Schelchen)

Oberstufen-Schüler zu Gast bei Schelchen

Pedag

Die Schelchen GmbH beteiligt sich in diesem Jahr verstärkt am Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg. Im Rahmen eines sechsstündigen Programms erhalten Schülerinnen und Schüler aus der Region Dahme-Spreewald einen Einblick in die Berufspraxis.