Schuhindustrie

BASF präsentiert Konzeptschuh

Konzeptschuh „Limitless“ von BASF. (Foto: BASF)
Konzeptschuh „Limitless“ von BASF. (Foto: BASF)

Mit dem neuen virtuellen Konzeptschuh „Limitless“ stellte BASF auf der A+A verschiedene Materialinnovationen für das Schuhsegment vor.

In Zusammenarbeit mit i-generator, einem auf Schuhdesign spezialisierten Unternehmen mit Sitz in Portland, USA, hat BASF den Sicherheitsschuh nach eigenen Angaben mit einem mutigen Konzept komplett neu gedacht und dabei neue Maßstäbe in Bezug auf Komfort, Designflexibilität, leichte Dämpfung und Haltbarkeit gesetzt. Stolpern und Stürzen sind häufige Ursachen für Arbeitsunfälle. Um die Sicherheit der Arbeitnehmer zu verbessern, verzichtet der Schuh auf Schnürsenkel. Darüber hinaus bietet solch ein geschlossenes, schnürsenkelloses Design einen besseren Schutz vor verschütteten Flüssigkeiten und ermöglicht es die Schuhe schneller ein- und auszuziehen.

Um die Vision eines Sicherheitsschuhs ohne Schnürsenkel zu verwirklichen, wurde ein gestrickter Schaft aus Freeflex-Faser mit einer Schutzschicht aus Haptex, dem hochwertigen, lösungsmittelfreien Kunstleder der BASF, kombiniert. Spezielle Bänder aus Freeflex sorgen für zusätzliche Stabilität und verbesserte Abriebfestigkeit. Die innovativen Technologien der BASF ermöglichen die branchenweit erste transparente Zehenkappe aus Elastollan - einer metallfreien Alternative. Diese noch nie dagewesene Alternative zu einer Metall-Zehenkappe bietet der Sicherheitsschuhindustrie völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten. Zudem wird so ein leichteres, agileres Tragegefühl bei gleichzeitig vollständigem Schutz und Einhaltung von Sicherheitsstandards erreicht.

Gesundheit und Komfort als oberstes Gebot

Um ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen, kommt im Schuh Infinergy zum Einsatz. Infinergy ist ein Partikelschaumstoff, der für einzigartige Feder- und Dämpfungseigenschaften in der Ferse und der Zwischensohle des Schuhs sorgt. Dank diesem Material ist die Zwischensohle äußerst leicht und bietet außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit. Darüber hinaus bietet der Laufsohleneinsatz aus Elastollan ausgezeichneten Grip und Abriebfestigkeit.„Heutzutage suchen Verbraucher nach leichteren, sportlicheren Looks, legen aber gleichzeitig Wert auf Komfort und Sicherheit", sagt Gerd Manz, Vice President, New Markets & Business Incubation, Performance Materials. „Obwohl „Limitless" derzeit nur in virtueller Form existiert, sind wir zuversichtlich, dass die Performance- Materialien der BASF neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen und Sicherheitsschuhmarken begeistern werden."

Im Juli kündigte das Unternehmen bereits umfangreiche Investitionen in die Forschung und Entwicklung von Schuhmaterialien an und ist bereit, Kunden in seinen spezialisierten Schuhzentren auf der ganzen Welt zu unterstützen.

Helge Neumann / 11.11.2019 - 10:02 Uhr

Weitere Nachrichten