Gemeinnützigkeit

Berkemann unterstützt UN-Aktion gegen genderbasierte Diskriminierung

Oranges Licht bei Berkemann für Frauenrechte. (Foto: Berkemann)
Oranges Licht bei Berkemann für Frauenrechte. (Foto: Berkemann)

Für 16 Tage erstrahlt das Berkemann-Verwaltungsgebäude in orangem Licht. Grund dafür ist eine Aktion der UN.

Im Rahmen der „16 days of Activism against Gender-Based Violence”, unter dem derzeit weltweit die „Orange the World“-Kampagne läuft, inszeniert Berkemann sein Verwaltungsgebäude im thüringischen Zeulenroda, während der Abendstunden, in orangenem Licht.

„Mit der Lichtinstallation wollen auch wir lokal dafür sensibilisieren, dass Gewalt gegen Mädchen und Frauen eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt ist und unterstützen so die Initiative der UN Women-Organisation. Neben der Illumination der Fassade bzw. der Innenräume informieren wir unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über unseren internen Aushang bezüglich der Hintergründe dieser Aktion.”, so Marketingleiter Sven Hatje.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Laura Klesper / 29.11.2019 - 14:25 Uhr

Weitere Nachrichten