Shopping-Center

Berlin: Alexa wird weiterentwickelt

Union Investment Real Estate investiert rund 16 Mio. Euro in die Weiterentwicklung des Einkaufszentrums Alexa am Berliner Alexanderplatz.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums soll die rd. 60.000 qm große Shoppingmall auf drei Ebenen thematisch geclustert werden, u.a. in Bereiche für junge Mode sowie für höherwertige Mode und Sportartikel. Zudem werden der Foodcourt vergrößert und das Centerdesign im Stil der 1920er Jahre durch neue Möblierung unterstrichen. Durch die stärkere thematische Bündelung von Konzepten in Form von Clustern greife man aktuelle Entwicklungen im Shoppingcenter-Markt auf, so Ralf Schaffuss, Leiter Asset Management Retail Deutschland bei Union Investment Real Estate. Die Arbeiten sollen im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Helge Neumann / 08.11.2017 - 11:25 Uhr

Weitere Nachrichten

Alexander Otto (Foto: ECE)

ECE bereitet Strategiewechsel vor

Shoppingcenter

ECE-Chef Alexander Otto hat sich in einem Interview optimistisch gezeigt, dass der Shoppingcenter-Betreiber trotz Corona-Krise rote Zahlen vermeiden könne. Neueröffnungen werde es künftig nicht mehr geben, vielmehr bereite die ECE einen Strategiewechsel vor.

Petra Steinke (Foto: Redaktion)

Kommentar: Am Ende

Kommentar von Petra Steinke

In Düsseldorf, an der Ecke Schadowstraße/Wehrhahn in der Innenstadt, werden sich Stadtplaner und Immobilienbesitzer demnächst wohl etwas einfallen lassen müssen. Hier stehen gleich drei Häuser des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof auf der Streichliste.