Zweite Kooperation

Birkenstock hat sich mit Rick Owens zusammengetan

Birkenstock präsentiert eine weitere Kollektion mit Rick Owens. (Foto: Birkenstock)
Birkenstock präsentiert eine weitere Kollektion mit Rick Owens. (Foto: Birkenstock)

Schuhhersteller Birkenstock hat in der letzten Sommer-Saison die ersten Ergebnisse aus der Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischer Modedesigner Rick Owens auf den Markt gebracht. Jetzt folgt der nächste Drop der Kooperation.

Am 17. Januar präsentiert Birkenstock im Rahmen eines Pop-Up-Stores im Le Bon Marché in Paris die nächsten Stücke aus der fortgesetzten Zusammenarbeit zwischen dem Schuhhersteller und dem Designer Rick Owens. Die Schuhe werden in künstlerischen Installationen aus Rohkork, Wollfilz und Naturkautschuk vorgestellt. Darüber hinaus wird das Pop-Up-Konzept auf die I.T Group mit Standorten in Hongkong, Shanghai und Peking erweitert. Online, auf der Birkenstock-Website sowie den Kanälen von Rick Owens, wird die Kollektion ab dem 08. Februar erhältlich sein.

Zur Linie gehören Neuinterpretationen der Sandalen-Modelle ’Arizona‘ und ’Rotterdam‘ sowie des Stiefel-Typs ’Rottenhiker‘.

Eine zweite Version der Frühjahr / Sommer 2019-Styles wird im März 2019 gelauncht.

Sarah Amadio / 14.01.2019 - 12:00 Uhr

Weitere Nachrichten

Amazon gibt Problem mit Plagiaten zu

E-Commerce

Im aktuellen Geschäftsbericht erkennt Amazon erstmals das Problem von Produktfälschungen an, die über den Marktplatz des Onlineanbieters verkauft werden: Plagiate seien ein Risiko für die weitere Geschäftsentwicklung von Amazon.

Birkenstock-CEO Oliver Reichert (Foto: Birkenstock/Michael Berger)

Birkenstock will mehr

Schuhhersteller aus Neustadt/Wied

Ein Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 17. Januar 2019 widmet sich der Strategie des Schuhherstellers Birkenstock. Neben Fußbett-Sandalen will CEO Oliver Reichert auch mit Betten und Kosmetik wachsen. Für das Frühjahr 2019 ist ein umfangreicher Produktlaunch geplant.