Die Birkenstock Box in New York

Birkenstock meets Barneys

Birkenstock feierte am vergangenen Wochenende das Debüt der Birkenstock Box, einem mobilen Retail-Konzept, in New York. Pünktlich zur New York Fashion Week wird hier eine limitierte Edition des klassischen Arizona-Modells vorgestellt.

Zur Fashion Week öffnete die mobile Birkenstock Box vergangenen Samstag ihre Türen in New York, im Meatpacking District auf der 90 Gansevoort Street. Das Event läuft in Kooperation mit dem amerikanischen Concept Store Barneys.

In der Birkenstock Box wird unter anderem die limitierte Birkenstock x Barneys Kollektion präsentiert. Im Zuge der Zusammenarbeit hat die ikonische Arizona-Sandalette mit einer Fellsohle in Rosa und Knallblau ein trendiges Upgrade bekommen. Das Modell wurde auf 450 Stücke limitiert und von Marina Laroude, Modedirektorin von Barneys New York, entworfen.

 

Birkenstock Box: Das Konzept

 

Bei der Birkenstock Box handelt es sich um einen Frachtcontainer, der als mobiles Retail-Konzept genutzt wird. Der transportable Raum befindet sich aktuell auf Welt-Tournee. Für jeden Stopp kooperiert Birkenstock mit einem lokalen Store – vor Barneys in New York mit Andreas Murkudis  in Berlin. Der Look der Fläche wird vor jedem Halt auf die lokalen Einflüsse angepasst und dementsprechend individualisiert.

Sarah Amadio / 14.09.2017 - 09:40 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Birkenstock Store in Wien. (Foto: Birkenstock)

Birkenstock eröffnet Store in Wien

Schuhhersteller

Im Herzen der österreichischen Hauptstadt hat Birkenstock am 24. Oktober einen neuen Store eröffnet. In der Kärntner Straße 36, direkt neben dem weltberühmten Hotel Sacher und nur wenige Meter von der Wiener Staatsoper entfernt, können Kunden Produkte der Marke kaufen.