Schnäppchentag

Black Friday: Deutsche wollen mehr Geld ausgeben

Der diesjährige Black Friday findet am 29. November statt. Die Bereitschaft der Deutschen, an dem Aktionstag etwas zu kaufen, steigt. Das hat eine aktuelle Forsa-Umfrage ergeben.

Fast jeder fünfte Befragte (18%) ist laut der Untersuchung, die Forsa im Auftrag von sparwelt.de durchgeführt hat, noch unentschlossen, ob er etwas kaufen wird. Ganze 77% der Deutschen haben nicht vor, die Angebote am Black Friday in Anspruch zu nehmen. In einer Umfrage aus dem Jahr 2015 verneinten noch 82% der Deutschen die Frage, ob sie etwas kaufen wollen - und auch die Zahl derer, die sich noch unsicher waren, lag nur bei 12%.

Deutsche kaufen am Black Friday am liebsten Unterhaltungselektronik

Von den Befragten, die (vielleicht) am Black Friday einkaufen wollen, haben mehr als die Hälfte (55%) vor, etwas aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik zu shoppen. Fast die Hälfte der Kaufwilligen (48%) gibt außerdem an, etwas aus der Kategorie Mode kaufen zu wollen, gefolgt von den Kategorien Freizeit und Sport (46%) und Haushaltsgeräte (45%). Auffallend ist, dass es bei der Wahl der Kategorien anscheinend immer noch „geschlechtsstereotypische“ Unterschiede gibt: Zum Beispiel können sich mehr Frauen (41%) als Männer (31%) vorstellen, Spielwaren und Kinderausstattung am Black Friday zu kaufen. Auch würden sie deutlich häufiger bei Büchern „zuschlagen“ als Männer (40% vs. 21%). Dafür wollen 65% der Männer etwas aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik kaufen, jedoch nur 44% der Frauen.

Ein Viertel der Kaufwilligen ist bereit mehr als 150 Euro auszugeben

Außerdem sind die Deutschen im Vergleich zu der Untersuchung aus dem Jahr 2015 ausgabefreudiger geworden: Ein Drittel (33%) derer, die (wahrscheinlich) am Black Friday etwas kaufen wollen, planen mehr als 100 Euro ein - ein Viertel (24%) sogar mehr als 150 Euro. 2015 waren nur 12% der Kaufwilligen bereit, mehr als 150 Euro auszugeben. Ein Fünftel (21%) der Kaufwilligen weiß dieses Jahr noch nicht, welchen Betrag sie ausgeben wollen, 19% beabsichtigen zwischen ca. 75 und 100 Euro zu zahlen und 17% zwischen ca. 25 und 50 Euro.

Fazit: Deutsche sind bereit, mehr Geld am Black Friday auszugeben

Aus der aktuellen Forsa-Untersuchung geht hervor, dass die Bereitschaft der Kaufwilligen, mehr Geld am Black Friday auszugeben, gestiegen ist. Davon profitiere letztendlich auch der deutsche Einzelhandel, heißt es in der Analyse. Die Umsatzzahlen seien am Black Friday in den letzten Jahren immer weiter gewachsen.

Helge Neumann / 20.11.2019 - 11:30 Uhr

Weitere Nachrichten