Werkstoffinnovationen

Bundesgartenschau präsentiert Maisgummistiefel und Baumpilz-Sneaker

Pilz-Sneaker von Münchner Label nat-2™ (Foto: nat-2™)
Pilz-Sneaker von Münchner Label nat-2™ (Foto: nat-2™)

Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit steht die diesjährige Bundesgartenschau in Heilbronn. Mit dabei das Münchener Label Nat-2, das dort seine veganen Schuhe in Zusammenarbeit mit der Zukunftsagentur Haute Innovation präsentiert. Vorgestellt werden die Produkte im ’Material Labyrinth‘ von Haute Innovation. 

 

Sneaker aus Baum-Schädlingen

Mit der `Fungi-Line´ hat das Team rund um Gründer und Designer Sebastian Thies einen Schuh aus `Pilzleder´ geschaffen. Der vegane Rohstoff ist aus Zunderschwamm gefertigt, einem Parasiten, der an geschwächten Bäumen wie Birken und Buchen wächst. Der Schwamm wird von Hand geerntet und bis zu einem Jahr getrocknet, bevor er weiterverarbeitet wird. Neben dem `Pilzleder´ besteht der Sneaker aus hochwertigen Materialien wie Kork, Biobaumwoll-Frottee, recycelten Pet-Flaschen sowie aus Echtgummi.

 

Gummistiefel mit besonderem Geruch

Auch der vorgestellte Gummistiefel aus Mais und Kork ist ein technischer Hingucker. Zu 15% ist der Stiefel aus recyceltem Mais, der nicht in die Lebensmittelproduktion gegangen wäre, gefertigt. Kleiner Clou: durch die hitzeintensive Produktion gebe das Modell einen dezenten Popcorn-Geruch von sich, so der Hersteller. 

 

Das Nat-2™-Team rund um den Designer Sebastian Thies arbeitet seit 2007 an innovativen Schuhen aus ungewöhnlichen Materialien. 2016 wurden die ersten veganen Sneaker aus Holz gelauncht.

Mehr Informationen zu der Arbeit von Nat-2™ finden Sie hier

   
Laura Klesper / 07.05.2019 - 12:40 Uhr

Weitere Nachrichten