Kanada

Canada Goose kauft Schuhfabrik

Funktionsjacke von Canada Goose (Foto: Canada Goose)
Funktionsjacke von Canada Goose (Foto: Canada Goose)

Canada Goose investiert in das Produktsegment Schuhe. Das Outdoor-Unternehmen hat einen Schuhhersteller aus Kanada übernommen.

Canada Goose zahlt 22 Mio. Euro für den Schuhhersteller Baffin mit Sitz in Stoney Creek, Ontario. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion von hochwertigen Outdoor-Schuhen spezialisiert. „Canada Goose und Baffin teilen die Verbundenheit mit der Arktis und den Fokus auf erstklassige Funktionalität“, erklärte Dani Reiss, President und CEO von Canada Goose. Im Rahmen der Wachstumsstrategie biete die Akquisition von Baffin die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Produktsegment Schuhe zu sammeln“, so Reiss weiter. „Diese strategische und langfristige Investition ist ein wichtiger erster Schritt auf der ’Schuh-Reise‘ von Canada Goose.“

Über Canada Goose

Canada Goose wurde 1957 in Toronto gegründet. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 3.200 Mitarbeiter. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2017/18, das am 31. März endete, bei 396 Mio. Euro – ein Anstieg um 46% gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn lag bei 64 Mio. Euro.

Helge Neumann / 06.11.2018 - 14:04 Uhr

Weitere Nachrichten