Achim Bruder bleibt Vorstand Lederwarenindustrie

Carl-August Seibel zum HDS/L-Vorsitzenden gewählt

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) hat am 31. Mai in Düsseldorf ihren Vorstand gewählt. Carl-August Seibel (Josef Seibel) übernimmt den Vorsitz.

Der 59-jährige Seibel löst Ralph Rieker (Ricosta) ab, der zehn Jahre das Amt des Vorsitzenden innehatte und weiterhin Mitglied des HDS/L-Vorstands bleiben wird. Der Vorsitzende des Vorstands Lederwarenindustrie ist weiterhin Achim Bruder (Abro). Neu in den HDS/L-Vorstand gewählt wurden Thomas Bauerfeind (Berkemann) und Patrick Welsch (Stratic Lederwaren).

Den stellvertretenden Vorsitz der Lederwarenindustrie übernimmt Christiane Brunk (Braun Büffel). Sie löst Thomas Picard ab, der aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Die stellvertretenden Vorsitzenden der Schuhindustrie Stefan Markert (Carl Semler Schuhfabrik) und Thomas Schmies (Ara Shoes AG) wurden von der Mitgliederversammlung für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Der HDS/L-Vorstand besteht darüber hinaus aus folgenden Mitgliedern: Achim Gabor (Gabor Shoes), Harald Riess (Rieker), Ralph Wolter (Waldi Schuhfabrik), Dr. Karl Sedlmeyer (Adidas), Johann Ederer (Parat) und Achim Schulz (Britax-Römer).

Tobias Kurtz / 31.05.2017 - 11:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Manfred Junkert (Foto: Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann)

Kein Leder mehr aus Brasilien?

Schuhindustrie

Die VF Group, zu der Marken wie Timberland und Vans gehören, ging voran; H&M folgte: Beide Unternehmen kündigten vor Kurzem an, vorerst kein Leder aus Brasilien mehr beziehen zu wollen. Auslöser waren die Brände im Amazonas-Gebiet und der mangelnde politische Wille, diese einzudämmen. Auch deutsche Unternehmen verarbeiten Leder aus Brasilien. schuhkurier fragte beim HDS/L nach.

WMS vermisst Kinderfüße in Kenia (Foto: WMS)

WMS unterstützt soziales Engagement in Kenia

Kinderschuhe

Der HDS/L-Vorsitzende Carl-August Seibel ist nach Kenia gereist, um vor Ort in der Küstenstadt Ukunda die Füße von Schulkindern zu vermessen. Dies ist Teil einer gemeinnützigen Aktion von Seibel und dem Deutschen Schuhinstitut.