Streetwear-Label aus New York

Carlyle Group beteiligt sich an Supreme

Das Streetwear-Label Supreme stellt die Weichen auf weiteres Wachstum. Die Carlyle Group hat eine Minderheitsbeteiligung erworben.

Supreme gilt als aktuell besonders angesagtes Streetwear-Label. In der Vergangenheit arbeitete die Marke aus New York unter anderem mit Louis Vuitton und Stone Island zusammen. Anfang Oktober wurde ein neuer Store in Brooklyn eröffnet.

Die Carlyle Group gehört zu den größten Private Equity Unternehmen der Welt. Vor kurzem war bereits über eine Übernahme von Supreme durch die französische LVMH Gruppe spekuliert worden. Damals wurde über einen Kaufpreis in Höhe von 500 Mio. Dollar berichtet. Die beteiligten Parteien dementierten später. 

Helge Neumann / 08.10.2017 - 21:10 Uhr

Weitere Nachrichten

Das KU13 Sneakerlabor in Kulmbach (Foto: Mücke)

Schuh Mücke startet Sneakerkonzept KU13

Sneakerstore in Kulmbach

14. September: Startschuss für KU13. In Kulmbach eröffnete der Schuhfilialist Mücke einen völlig neu gestalteten Store, dessen Sortiment auf Sneaker und Streetwear fokussiert. Das Konzept wurde von den Mücke-Geschäftsführern Inge Schardt, Kathrin Schmidt und Frank Schuffelen erdacht und entwickelt. schuhkurier war bei der Eröffnung in Kulmbach dabei.

So sehen die Urbanwear-Trends im kommenden Herbst aus. ( Foto: João Silas on Unsplash)

Hoodies: Die Urbanwear im Herbst!

I love shoes

Hoodies und lässige Sweater sind fester Bestandteil der Urbanwear-Kollektion im Herbst 2018/19. In den letzten Saisons kamen unterschiedliche Interpretationen hinzu, die inzwischen ganz verschiedene Stilrichtungen abdecken können. I love shoes mit einem Blick auf die Herbsttrends im Bereich Urban- und Streetwear.