Schuhmarke

Cole Haan will an die Börse

Sneaker von Cole Haan (Foto: Cole Haan)
Sneaker von Cole Haan (Foto: Cole Haan)

Das US-Schuhlabel Cole Haan bereitet laut Medienberichten einen Börsengang vor. Die Marke gehört dem Private Equity Unternehmen Apax Partners.

Zuerst hatte Bloomberg über den bevorstehenden Börsengang von Cole Haan berichtet. Mittlerweile hat das Management die Pläne bestätigt. „Wir sind von unserem Potenzial unserer Marke überzeugt“, erklärte CEO Jack Boys in einem Statement. Es sei der richtige Zeitpunkt für einen Gang an die Börse.  

Cole Haan wurde im Jahr 2013 von Nike an Apax Partners verkauft. Zu dem Portfolio des Investment-Unternehmens gehören außerdem unter anderem die Händler Rue21 und die Luxus-Onlineplattform MatchesFashion.

Helge Neumann / 28.08.2019 - 08:54 Uhr

Weitere Nachrichten

Sioux-Geschäftsführer Lewin Berner im Werk in Lousada. (Foto: Redaktion)

Sioux schließt Werk in Portugal

Schuhhersteller aus Walheim

Der Walheimer Schuhhersteller Sioux hat sich zum 30. April 2019, nach der finalen Auslieferung der F/S-Saison, aus Portugal zurückgezogen. Das dortige Sioux-Werk in Lousada wird geschlossen. 150 Mitarbeiter sollen von dem Schritt betroffen sein.