Converse klagt in den USA

Converse klagt in den USA (Foto: Converse)
Converse klagt in den USA (Foto: Converse)

Converse hat in den USA Klage gegen insgesamt 31 Unternehmen wegen Verletzung der Markenrechte erhoben. Die Beschuldigten sollen das Design des Chuck Taylor All Star nachahmen.

Am 14. Oktober reichte die Nike-Tochter Klagen gegen 31 Firmen wegen Verletzung des Markenrechts ein. Unter den Beschuldigten sind unter anderem die US-Unternehmen Walmart und Ralph Lauren. Vier der Firmen sitzen in China, weitere in Kanada, Australien, Italien und Japan. Besonders hart geht der Konzern mit der US-Kette Kmart ins Gericht: Ihr wirft Converse unter anderem die Verletzung von Markenrechten, unfairen Wettbewerb sowie unfaire Geschäftspraktiken vor. Kmart verletze "vorsätzlich" mit gleich aussehenden Schuhen das Markenrecht.

Auch in Deutschland hatte Converse in den vergangenen Jahren mehrere Schuhanbieter markenrechtlich abgemahnt. Allerdings hat mittlerweile ein Schuhfilialist Löschungsanträge gegen die deutschen und die europäischen Marken von Converse gestellt.

Helge Neumann / 15.10.2014 - 15:02 Uhr

Weitere Nachrichten