"Crazy Shoe Award" geht nach Deutschland

Lisa Brumbauer
Lisa Brumbauer

Beim diesjährigen Wiener Schuhmacherball im Colosseum XXI gewann Lisa Brumbauer aus Pirmasens den Crazy Shoe Award 2014. Die 20-jährige Jungdesignerin überzeugte Jury wie auch Saalpublikum mit ihrer Schuhkreation einer fleischfressenden Pflanze namens "Audrey".

"Es ist ein unglaublich tolles Gefühl. Ich hab wirklich nicht damit gerechnet. Die Konkurrenz war ja sehr groß. An den Schuhen habe ich drei Wochen lang, immer nach der Schule, gearbeitet. Wir hatten in der Designschule ein Projekt in Bio, daraus ist eine fleischfressende Pflanze geworden. Mit den Schuhen kann man bequem laufen. Ich möchte unbedingt etwas im Schuhdesign machen. Mein Traum ist es, immer solche Schuhe zu designen", sagt Lisa Brumbauer.

Den zweiten Platz holte Theresa Gerlinger aus Amstetten. Platz 3 ging an Martin Neubauer aus Wien.

Der seit 1938 regelmäßig stattfindende Ball wird vom Verein zur Förderung des Schuhmacherhandwerks ausgerichtet. Den „Award for the Crazy Shoe“ schreibt die Landesinnung Wien der Schuhmacher und Orthopädieschuhmacher aus. Die einzige Vorgabe lautet: Das präsentierte Schuh-Kunstwerk muss tragbar sein.

Michael Frantze / 28.04.2014 - 11:51 Uhr

Weitere Nachrichten

Neu: LOVE OUR PLANET by MARCO TOZZI (Foto: Marco Tozzi)

MARCO TOZZI auf Innovationskurs!

Anzeige

Im Rahmen der Kollektionsübergabe in Detmold präsentierte MARCO TOZZI seinem europäischen Außendienst ein breites Spektrum an Innovationen für die bevorstehende Frühjahr/Sommer 2020 Kollektion.

The Style Outlets in Montabaur (Foto: Neinver)

Outlet-Business wächst

Neinver

Der Outlet-Betreiber Neinver ist im ersten Halbjahr 2019 um 8% gewachsen. Auch die Anzahl der Besucher in den insgesamt 16 Outlet-Centers legte zu – vor allem in Deutschland.

Richard Engelhorn (Foto: Alexander Grüber Fotografie / Engelhorn)

Trauer um Richard Engelhorn

Nachruf

Am 11. Juli ist Richard Engelhorn im Alter von 80 Jahren verstorben. Der Unternehmer leitete über 50 Jahre lang das Familienunternehmen Engelhorn in Mannheim.