I love shoes

Damenmodetrends: Bye Bye Skinny-Jeans

Die Damenmode wandelt sich. Insbesondere neue Hosenformen erleben einen Aufwind. (Foto: Melody Jacob on Unsplash)
Die Damenmode wandelt sich. Insbesondere neue Hosenformen erleben einen Aufwind. (Foto: Melody Jacob on Unsplash)

Wenig Artenvielfalt zeigten einst die Damenmodetrends in den Bereichen Jeans und Hosen. Schlaghosen wurden von hautengen Skinny-Jeans abgelöst und dann herrschte Stillstand. Heute sind die Hosen variantenreicher denn je. I love shoes mit einem Überblick.

Als uns die Schlagjeans der 90er-Jahre offiziell verließ und von den Skinny-Modellen abgelöst wurde, schien die Hosen-Hierarchie besiegelt. Die Skinny stand auf Platz eins, dann kam lange nichts und irgendwann folgten dann die extrovertierten Ausreißer. Weite Hosen waren beispielsweise nur für die Mutigen Fashionistas geeignet, heute trägt jeder Mom-Jeans oder Boyfriend-Cuts. Und damit ist längst nicht genug.

Damenmodetrends: Paperbag und Co

Bereits im letzten Jahr bekam eine Hosenform ungeahnten Aufwind. Sie nennt sich Paperbag, da ihr Bund besonders markant in Szene gesetzt und meist mit Gürtel und Schleife verschnürt wird – ähnlich wie bei einer Papiertüte. Ansonsten bleiben die Cuts voluminös und lässig. Weit ausgestellte Beinenden, die in A-Form auseinander gehen, werden in diesem Sommer nochmal wesentlich stärker und bleiben auch im Sommer 2019 erhalten.

Damenmodetrends: Slacks und Zigarettenhosen

Ebenfalls ein Update ist die Grenzdurchbrechung schickerer Business-Wear. Gerade geschnittene Stoffhosen, meist mit hohem Bund und Bügelfalte, waren früher prädestiniert für das Büro und jobbezogene Veranstaltungen. Heute gehören Slacks und Zigarettenhosen zur Freizeitmode, werden mit weiten Cropped-Tops gestylt und mit Streetwear-Pieces gekreuzt. Mix & Match lautet das Stichwort der Saison.

Jogg-Pants und Retro-Sport

Funktionsstoff, die berühmten drei Streifen und im Zweifel auch noch Druckknöpfe an der Außenseite der Beine: So zeigten sich Sporthosen beispielsweise in den 90er-Jahren. Irgendwann wurde der Look radikal verdrängt, von figurbetonten Sport-Tights abgelöst und auf der Straße waren Jogginghosen ohnehin nicht tragbar. Zeiten ändern sich – die Retro-Sporthosen gehören jetzt zu den It-Pieces für Fashionistas – und das in möglichst extremen Varianten. Überlänge und Weite, Mesh-Einsätze, Neon-Farben, Slogans auf den Beinen sind keine Seltenheit auf den neuen Hosen-Varianten. Der Look spielt außerdem mit radikalen Brüchen. Erlaubt ist was gefällt und das bedeutet, dass die Vintage-Sporthosen durchaus zu Blazer und High Heels gestylt werden dürfen.

Die Rückkehr der Culottes

Culottes kommen aus Frankreich. Übersetzt bedeutet der Begriff ’Kniebundhose‘, was die Form der weit ausgestellten, bis zum Knie reichenden oder etwas über dem Knie endenden Hose, gut zusammenfasst. Die Culotte war im 17. und 18. Jahrhundert eine typische Männerhose. Heute wird sie von Frauen über die Laufstege getragen und erfreut sich größter Beliebtheit. Der Hybrid aus Rock und Hose setzt sich derzeit weiter durch, erscheint in unzähligen Varianten auf der Bildfläche und scheint auch zukünftig ein Must-have zu bleiben.

I love shoes wünscht viel Spaß mit den neuen Damenmodetrends.

Sarah Amadio / 27.06.2018 - 11:43 Uhr

Weitere Nachrichten

Diese Sommer-Outfits sind nicht nur am Strand tragbar. (Foto: Anna Demianenko on Unsplash)

Schicke Sommer-Outfits für den Alltag

I love shoes

Bei 30 Grad im Schatten haben die meisten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen wenig Lust auf schickere Kleidung. Luftige Summerdresses und Sandalen machen die Temperaturen erträglich und werden schnell zum All-Time-Favourite. Die aktuellen Trends erlauben aber auch schicke Sommer-Outfits, die trotzdem luftig und leicht sind. I love shoes mit einem Überblick.

Luftige Sandalen von Scholl (Foto: Scholl/Groupe Royer)

Beachfeeling mit Scholl

Anzeige

Zum Sommer 2019 präsentiert Scholl luftige Sandalen, die aktuelle Modetrends als auch innovative Technologien für mehr Fußgesundheit vereinen.