Unternehmensinsolvenzen

Destatis: Mehr Firmen gehen in Insolvenz

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist im Mai 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,6% gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtet, meldeten 1.764 Unternehmen Insolvenz an.

Im Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen) gab es nach Angaben von Destatis im Mai 2017 mit 296 Fällen die meisten Unternehmensinsolvenzen. 290 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Baugewerbes. Im Wirtschaftsbereich Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen wurden 227 Insolvenzanträge gemeldet.

Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus beantragten Unternehmensinsolvenzen bezifferten die Amtsgerichte auf knapp 1,6 Mrd. Euro. Im Mai 2016 hatten sie bei 2,1 Mrd. Euro gelegen.

Michael Frantze / 10.08.2017 - 11:32 Uhr

Weitere Nachrichten

Exporte erzielen im November neue Bestmarke

Deutschland

Im November 2016 wurden von Deutschland Waren im Wert von 108,5 Mrd. Euro exportiert und Waren im Wert von 85,8 Mrd. Euro importiert. Nach vorläufigen Schätzungen des Statistischen Bundesamts (Destatis) ist das in beiden Verkehrsrichtungen der jeweils höchste bisher gemessene Monatswert.