E-Commerce

Deutsche Post rüstet sich für Paketflut durch Onlinehandel

Die Konsumenten bestellen immer mehr Waren bei Onlinehändlern wie Amazon und Zalando. Im Zuge dessen plant die Deutsche Post die Eröffnung von rund 1.000 zusätzlichen Partner-Filialen und DHL-Paketshops.

Aufgrund der weiterhin durch den Online-Handel steigenden Paketmengen will die Deutsche Post ihren Service und ihre Erreichbarkeit für die Kunden noch einmal ausbauen und in den nächsten Jahren bundesweit rund 1.000 zusätzliche Filialen und DHL-Paketshops eröffnen, teilt der Bonner Konzern mit.

„Mit den zusätzlichen Filialen und DHL Paketshops unterstreichen wir unseren Anspruch, die Post für Deutschland zu sein, einmal mehr und werden noch einfacher und bequemer für die Kunden erreichbar sein“, sagt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post - eCommerce - Parcel.

Michael Frantze / 26.10.2017 - 12:01 Uhr

Weitere Nachrichten

Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group (Foto: Otto)

Otto Group: Gewinn bricht ein

Onlinehandel

Die Otto Group ist im Geschäftsjahr 2018/19 (28. Februar) nicht wie geplant gewachsen. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen aus Hamburg mit einem deutlichen Umsatzplus.

Generation 60 plus entdeckt den Onlinehandel

E-Commerce

Immer mehr Verbraucher in Deutschland kaufen online ein. Vor allem immer mehr Ältere entdecken das Einkaufen im Internet für sich. Gleichzeitig steigen die Pro-Kopf-Ausgaben der Online-Shopper. Das zeigen aktuelle Zahlen des HDE-Online-Monitors 2019.