Onlinehandel

DHL erhöht Paketpreise für Geschäftskunden

Zum 1. Januar 2019 erhöht DHL die Paketpreise für Kunden mit individuell vereinbarten Konditionen. Die Steigerung fällt stärker als in den Vorjahren aus.

Mit den Preisanpassungen reagiert das Unternehmen nach eigenen Angaben auf deutlich gestiegene Transport- und Personalkosten. Die steigenden Anforderungen des Paketmarktes sollen so durchgehend erfüllt werden können.„Wir werden unser Netzwerk weiter verbessern, um unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreich zu machen. Dafür investieren wir weiter in den Ausbau unseres Paketnetzes. In Zeiten eines von Vollbeschäftigung und Ressourcenknappheit geprägten Paketmarktes müssen wir unter anderem dafür sorgen, dass stets ausreichend Personal- und Transportkapazitäten vorhanden sind. Dies ist mit deutlichen Kostensteigerungen verbunden. Deshalb werden wir unsere Preise stärker als in den Vorjahren anpassen“, sagt Achim Dünnwald, CEO DHL Parcel.

Noch stärker als bisher will das Unternehmen zudem auf kundenindividuelle Absprachen für Sendungsmengen im Starkverkehr zu Weihnachten setzen: „Wir werden weiterhin alle Paketmengen annehmen, die Kunden uns im Starkverkehr übergeben. Es wird keinen pauschalen Zuschlag für Sendungen im Starkverkehr geben“, betont Paketchef Dünnwald. Stattdessen werden die kundenspezifischen Sendungsmengen-Schwankungen in stärkerem Maße als zuvor im Preis berücksichtigt. Die Preisanpassungen gelten für den Paketversand und betreffen nicht das nationale und internationale Express-Geschäft.

Michael Frantze / 20.09.2018 - 07:28 Uhr

Weitere Nachrichten

Rapper Post Malone hat sich mit Crocs zusammengetan. Der Schuh sei bereits ausverkauft. (Foto: Instagram)

Crocs und Rapper Post Malone

Sold Out!

Um die Gummischuhe der Marke Crocs gab es in diesem Jahr reichlich Wirbel. Dafür sorgten unter anderem Balenciaga oder auch Kollaborationen mit Designer Christopher Kane. Die jüngste Zusammenarbeit konnte für noch mehr Furore sorgen.

Studie ’Social. Smart. Simple‘ von ECC Köln in zusammenarbeit mit Hermes Germany (Grafik: ECC Köln)

Was steckt hinter dem Paket-Paradoxon?

ECC-Studie

Acht von zehn Verbraucher wollen ihre Paket-Bestellung gerne zu Hause erhalten. Aber nur 61% der Pakete erreichen die Verbraucher an der Haustür. Das zeigt die aktuelle Studie ’Social. Smart. Simple‘ des Marktforschungsinstituts ECC Köln, die in Zusammenarbeit mit dem Paketdienstleister Hermes Germany entstand.