Color-Forecast

Die Trendfarben im Herbst 2019/20

Diese Farbtrends sollen nächstes Jahr eine wichtige Rolle spielen. (Foto: Joshua Coleman on Unsplash)
Diese Farbtrends sollen nächstes Jahr eine wichtige Rolle spielen. (Foto: Joshua Coleman on Unsplash)

Die Mode hat es eilig und ist ihrer Zeit bekanntlich immer zwei Schritte voraus. Während der Herbst 2018 noch nicht einmal richtig in Schwung gekommen ist, werden die aktuellen Lifestyle-Bewegungen bereits analysiert, um daraus modische Entwicklungen und Farbtrends abzuleiten.

Schon am 10. April lud der Modeurop zur Color Confernce nach Berlin und präsentierte die neuen Strömungen, die im kommenden Jahr die farbliche Richtung vorgeben sollen. Stichworte die sanfte Nuancierungen wie seichtes Grau und oder seidiges Rosé begleiteten, lauteten ’Sensibilität‘ oder auch ’Erleuchtung‘. Dunkelbraun steht für wohlige Wärme, während tiefes Blaugrau an den winterlichen Nachthimmel erinnert. Auch die Münchner Sportartikelmesse Ispo hat bereits Tendenzen für die textilen Farbthemen veröffentlicht. Die Nuancen werden in die Themen ’Escapist‘, ’ Retro Robotic‘, ’ The Big Chill‘ und ’Acute‘ unterteilt. Die Erkenntnisse lassen sich in wie folgt zusammenfassen.

Slow Empowerment: Softe Naturfarben

Der kommende Herbst wird von zarten Naturfarben umrahmt, die für Sensibilität, Selbstreflektion aber auch eine bewusste Entschleunigung stehen sollen. Neben verschiedenen Beige-Abstufungen gehören zu dieser Gruppierung auch Grau-Schattierungen, Taupe, Oliv und zarte, ganz helle Blau-Töne. Kontrastiert wird die helle, sanftmütige Gruppe mit Dunkelbraun, aber auch Schwarz und extrem dunkel ausfallendem Nachtblau. Die Farbthematik soll für Ruhe sorgen und die stillen Momente des Herbstes visuell thematisieren. Die Nuancen stehen für Fortschritt, aber auch für ein bewusstes Innehalten und Sinnieren über die aktuellen, weltlichen Erfahrungen. Laut der Ispo ist auch der Begriff ’Freiheit‘ mit dem Thema verbunden. Die textile Farbpalette beinhaltet außerdem Töne wie mattiertes Petrol oder einen ganz zarten Gelbton.

Modernität: Leuchtende Highlights

Parallel zu der optischen Zartheit entwickeln sich starke, visionäre Töne weiter. Ihre einnehmende Wirkung bezieht die Farbpalette aus der Zukunft, technologischen Innovationen, futuristischer Architektur und fremdartigen Kunstformen. Die Nuancen werden als Feier der Progressivität verstanden. Zu den Farben gehören unter anderem rostiges Kuper, verdunkeltes Gelb, aber auch verschiedene Blau-Schattierungen, die wiederum für Rationalität und mentale Klarheit stehen sollen.
Die Ispo fasst die Farbthematik unter dem Stichwort ’Retro Robotic‘ zusammen und bezieht sich mit dem kräftigen Orange auf die revolutionären Entwicklungen der 70er-Jahre. Je nach Inspirationsquelle symbolisieren die Farbtrends auch eine Rückbesinnung auf die Vergangenheit, die wichtige Impulse für Gegenwart und Zukunft setzen konnte.

Winter Wine: Ruhige Winterfarben

Zu den Core-Farben gehören natürlich saisonale Themen, wodurch die Jahreszeit optisch aufgegriffen wird. Trockene, kalte Farben spielen in diesem Bereich ebenso eine Rolle wie sanftmütiges Rosinenbraun oder Flaschengrün, was eher für Gemütlichkeit steht. Der Facettenreichtum der Saison spiegelt sich in der weiten Farbrange. Die Nuancierungen sind der Natur verschrieben – daher lassen sie sich wahlweise frostig und klar interpretieren, aber auch warm und behaglich umsetzen.

Pop Art und Electric Colors

Explosive Opulenz: Was bereits seit mehreren Saisons eine Rolle spielt, scheint im Herbst 2019/20 nicht abzureißen, denn auch besonders satte Farbthemen finden in dem vielschichten Themenspektrum der Herbst- und Wintersaison einen Platz. Prickelndes Pink, Neon-Töne, Pistaziengrün, dunkles Petrol oder auch Minz-Grün setzen sich in der dunklen Jahreszeit fort. Gerade auch im Bereich Athleisure kommen Pop-Art-Nuancen vermehrt zum Einsatz, da sie Aktivität, Bewegung, Agilität vermitteln können. Darüber hinaus werden die strahlenden Töne als Kontrast zu dunklen, beruhigten Farben genutzt.

 
Sarah Amadio / 06.09.2018 - 13:40 Uhr

Weitere Nachrichten

Weit, lang oder verkürzt: Diese Schuhe verstehen sich bestens mit den Modetrends der Saison. (Foto: Ichi)

Modetrends Herbst/Winter: Der Schuh dazu

I love shoes

Extreme Überlänge, neues Volumen, verkürzte Saumenden. Die Saison Herbst/Winter 2018/19 strotzt vor Vielfalt, gerade was die Silhouetten von Hosen und Kleidern betrifft. Nicht immer leicht ist die Kombination der neuen Styles mit aktuellen Schuhtrends. I love shoes mit einem Trend-Guide.

Herbst in der Herrenmode: Es wird lässig! (Foto: David Lezcano on Unsplash)

Herbst 2018: Die Trends der Herrenmode

I love shoes

Die Herbsttrends der Herrenmode werden besonders kernig. Raue Material-Qualitäten im Stil der Workerwear werden mit Athleisure gekreuzt, Layering und Cross-Dressing wird auch für die Herren der Schöpfung relevant. I love shoes mit einem Überblick zu aktuellen Haka-Trends.