Wachstum soll beschleunigt werden

Dr Martens CEO geht

CEO Steve Murray hat Dr. Martens verlassen. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt der Aufsichtsratsvorsitzende Paul Mason die operative Leitung der britischen Schuhmarke.

Der Abschied von Steve Murray leite eine Phase des beschleunigten Wachstums ein, heißt es in einer Mitteilung von Dr. Martens an die Mitarbeiter. Hinter den Plänen stehe das Ziel des Eigentümers Permira nach einer weiteren Transformation des Schuhlabels. Das Private Equity Unternehmen hatte Dr. Martens im Jahr 2013 für 500 Mio. Dollar übernommen. Im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März 2017 endete, erzielte die Marke Umsätze in Höhe von rund 335 Mio. Euro – 25% mehr als im Jahr zuvor. Unter CEO Steve Murray wurde sowohl die Produktpalette ausgebaut als auch erste eigene Geschäfte eröffnet.

Helge Neumann / 04.10.2017 - 15:37 Uhr

Weitere Nachrichten

Permira übernimmt Dr. Martens für 300 Mio. Pfund

Permira übernimmt Dr. Martens

Dr. Martens meldet Vollzug: Der Finanzinvestor Permira hat die britische Schuhmarke übernommen. Der Kaufpreis beläuft sich auf 300 Mio. Pfund (350 Mio. Euro).