Bürgerentscheid mit knappem Ergebnis

Duisburger stimmen gegen Outlet

In einem Bürgerentscheid hat sich eine knappe Mehrheit der Duisburger Bürger gegen das geplante Outlet ausgesprochen.

Knapp 51% der Duisburger Bürger stimmten gegen das Outlet, 49% dafür. An der Abstimmung beteiligten sich 60% der Wahlberechtigten. Damit steht das Projekt des Investors Kurt Krieger und des Outlet-Betreibers Neinver vor dem Aus.  

Noch im Frühjahr hatte die Stadt dem Projekt zugestimmt. Auf dem 30 Hektar großen Areal in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und Innenstadt sollte das größte Designer Outlet Center in Deutschland entstehen. Gegen den Beschluss des Rates formierte sich jedoch ein Bündnis, das mehr als 20.000 Unterschriften sammelte. Letzlich kam es so zum Bürgerentscheid am 24. September. Kurios: Aufgrund der Fragestellung auf dem Wahlzettel mussten die Befürworter des Outlets mit ’Nein‘ stimmen, die Gegner mit ’Ja‘.

Helge Neumann / 25.09.2017 - 08:57 Uhr

Weitere Nachrichten