Kooperation mit German Reprap

Ecco druckt Zwischensohle in 3D

Der dänische Schuhhersteller Ecco setzt auf Zwischensohlen aus dem 3D-Drucker. Diese können individuell angepasst und vor Ort im Store ausgedruckt werden.

Das Innovation Lab von Ecco hat gemeinsam mit dem Unternehmen German Reprap den 3D-Druck von personalisierten Zwischensohlen entwickelt. Als Material kommt dabei Silikon von The Dow Chemical Company zum Einsatz, das hohen mechanischen Belastungen standhält und zugleich als äußerst temperaturstabil gilt. Das Projekt mit der Bezeichnung ’Quant-U‘ wurde erstmals Mitte November auf der Messe Formnext in Frankfurt am Main präsentiert.  

 

Startschuss 2018 in Amsterdam

 

Ecco wird ’Quant-U‘ ab dem kommenden Jahr zunächst im Concept Store W21 in Amsterdam in Verbindung mit dem Modell ’Soft 8 – Q shoe‘ umsetzen. Hier wird zunächst durch das Ausmessen des Fußes und eine Analyse des Gangverhaltens mittels 3D Scanner eine individuell auf die Person abgestimmte Sohle berechnet und angefertigt. Anschließend wird diese vor Ort im Laden gedruckt. Aktuell dauert dies nach Angaben der Partner rund eine Stunde. Eine Nachbearbeitung der Sohle sei nicht erforderlich. 

Helge Neumann / 20.11.2017 - 11:09 Uhr

Weitere Nachrichten