Schuhprduktion

Ecco stellt Indigo gefärbtes Leder vor

Nachdem es der Ecco Ledermanufaktur im niederländischen Dongen in diesem Jahr gelungen ist, transparentes Leder zu entwickeln, stellte der dänische Schuhhersteller jetzt seine neueste Innovation vor: Indigo gefärbtes Leder.

Bisher wurde „noch kein Verfahren in der Lederproduktion gefunden, um Premium-Kuh- oder Kamelleder zu färben“, heißt es seitens Ecco. Doch mit der neuen Entwicklung des ’Ecco True Indigo Leders‘ sei dem dänischen Schuhhersteller „ein wahrhaft signifikanter Moment in der Indigo-Geschichte“ gelungen. 

Inspiriert von der großen Auswahl bei Denim-Schattierungen habe der Schuhhersteller das ’Ecco True Indigo Leder‘ in drei verschiedenen Finishes entwickelt, die zukünftig noch durch weitere Farbabstufungen ergänzt werden sollen. 

Ecco zufolge soll das Leder erstmals in der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2018 bei vielen Schuhen und Taschen verwendet werden.

Michael Frantze / 13.12.2017 - 13:46 Uhr

Weitere Nachrichten

Ultracur 3D-Photopolymerserie von BASF wurde vollständig mit dem Origin-Drucker und der Origin-Plattform für die Herstellung validiert. (Foto: BASF)

BASF entwickelt 3D Druck mit Ecco weiter

Schuhindustrie

BASF 3D Printing Solutions und der strategische Partner Origin, ein Anbieter von Druckern für die additive Fertigung auf offener Plattform, arbeiten zusammen mit dem Schuhhersteller Ecco, um einen neuen Ansatz für die Schuhproduktion zu entwickeln.

Logo von Ecco. (Foto: Ecco)

Ecco verstärkt Verwaltungsrat

Personalie

Lars Hemming wird neues Mitglied im Verwaltungsrat von Ecco. Der Medienunternehmer wird das Gremium um Ecco-Inhaberin Hanni Toosbuy Kasprzak ab Ende Mai verstärken.