ERIX-Auswertung 2. Dezember-Dekade

ERIX: Der Handel im Schlussspurt

In der zweiten Dezember-Dekade legten die Umsätze im Schuhhandel in Deutschland um 34,50% zu.

Vor dem Jahreswechsel hat der Schuhhandel Fahrt aufgenommen. In der zweiten Dezember-Dekade stiegen die Umsätze im Schuhhandel zum dritten Mal in Folge. Und erneut fiel das Plus mit 34,50% deutlich aus. Beflügelt durch diese Steigerungen legte auch der aufgelaufene Umsatz laut ERIX-Marktdatenbank kurz vor Jahresschluss auf 1,74% zu. Auffällig war zudem die Entwicklung der Ist-Kalkulation im Bereich der Herrenschuhe. Diese ging von 134,04% auf 131,82% zurück. Auch bei den Damenschuhen war die Tendenz für die wichtige Kennzahl negativ, allerdings fiel der Rückgang hier deutlich geringer aus.

ECC und ERIX-Marktdatenbank


Die ERIX-Marktdatenbank des European-Clearing-Center (ECC) verfügt über ein Potenzial von aktuell 573 Schuhhandelsunternehmen mit 4.724 Verkaufsstellen quer durch alle Unternehmensgrößen und Einkaufsvereinigungen. Der Jahresumsatz dieser Handelsunternehmen liegt bei rund 3,4 Mrd. Euro und ca. 71 Mio. verkauften Paaren pro Jahr. Aus diesem Potenzial erhebt das ECC eine Stichprobe aus aktuell 1.127 Verkaufsstellen. Diese Verkaufsstellen repräsentieren einen Jahresabsatz von ca. 17,1 Mio. Paar Schuhe mit einem Verkaufswert von 828 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.ecc-online.net.

Anmerkung: Die Werte der ERIX-Marktdatenbank können sich aufgrund von Datenanpassungen ändern.

Michael Frantze / 01.01.2018 - 15:21 Uhr

Weitere Nachrichten

Office Store in Oberhausen. (Foto: Office)

Office-CEO geht

Personalie

Lorenzo Moretti, CEO von Office, hat den Schuhfilialisten nach wenigen Monaten im Amt wieder verlassen.