ERIX-Auswertung 3. November-Dekade

ERIX: Endspurt

In der dritten November-Dekade legte der Umsatz im Schuhhandel um 9,39% zu.

Das hat gepasst. Ende November legten die Umsätze im Schuhhandel laut ERIX-Marktdatenbank deutlich zu. Es bleibt jedoch offen, ob der Hype um den diesjährigen ’Black Friday‘ am 24. November die Umsätze beflügelt oder gedeckelt hat. Nichtsdestotrotz startete der Handel mit einem aufgelaufenen Plus in die letzten Dekaden des Jahres 2017. Mit lediglich +0,56% fiel der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr allerdings weiter hauchdünn aus. Weiter unter dem Vorjahresniveau lag Ende November die Ist-Kalkulation. Vor allem bei den Herrenschuhen war hier ein Rückgang zu verzeichnen.


ECC und ERIX-Marktdatenbank

Die ERIX-Marktdatenbank des European-Clearing-Center (ECC) verfügt über ein Potenzial von aktuell 573 Schuhhandelsunternehmen mit 4.724 Verkaufsstellen quer durch alle Unternehmensgrößen und Einkaufsvereinigungen. Der Jahresumsatz dieser Handelsunternehmen liegt bei rund 3,4 Mrd. Euro und ca. 71 Mio. verkauften Paaren pro Jahr. Aus diesem Potenzial erhebt das ECC eine Stichprobe aus aktuell 1.127 Verkaufsstellen. Diese Verkaufsstellen repräsentieren einen Jahresabsatz von ca. 17,1 Mio. Paar Schuhe mit einem Verkaufswert von 828 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.ecc-online.net.

Anmerkung: Die Werte der ERIX-Marktdatenbank können sich aufgrund von Datenanpassungen ändern.

Michael Frantze / 04.12.2017 - 15:37 Uhr

Weitere Nachrichten