ERIX-Auswertung 1. September-Dekade

ERIX: Klares Plus

In der ersten September-Dekade stiegen die Umsätze im Schuhhandel um 25%.

Der Start in die Herbst/Winter-Saison verläuft erfolgreich. Nach einem deutlichen Plus in der dritten August-Dekade legten die Umsätze Anfang September weiter zu. Angesichts des katastrophalen Vorjahres wäre alles andere als ein klares Plus jedoch ein Tiefschlag gewesen.

Laut ERIX-Marktdatenbank konnte der Handel ein Umsatzplus in Höhe von 25,29% verbuchen. Das hatte auch Auswirkungen auf den aufgelaufenen Umsatz. Dieser stieg auf 1,87%. Gestiegen ist auch die Abverkaufsquote, die von 51,24% auf 53,67% zulegte. Allerdings konnte die Ist-Kalkulation nicht mithalten. Diese ging sogar leicht auf 125,58% zurück.




ECC und ERIX-Marktdatenbank

Die ERIX-Marktdatenbank des European-Clearing-Center (ECC) verfügt über ein Potenzial von aktuell 573 Schuhhandelsunternehmen mit 4.724 Verkaufsstellen quer durch alle Unternehmensgrößen und Einkaufsvereinigungen. Der Jahresumsatz dieser Handelsunternehmen liegt bei rund 3,4 Mrd. Euro und ca. 71 Mio. verkauften Paaren pro Jahr. Aus diesem Potenzial erhebt das ECC eine Stichprobe aus aktuell 1.127 Verkaufsstellen. Diese Verkaufsstellen repräsentieren einen Jahresabsatz von ca. 17,1 Mio. Paar Schuhe mit einem Verkaufswert von 828 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.ecc-online.net.

Anmerkung: Die Werte der ERIX-Marktdatenbank können sich aufgrund von Datenanpassungen ändern.

Helge Neumann / 20.09.2017 - 15:08 Uhr

Weitere Nachrichten

Office Store in Oberhausen. (Foto: Office)

Office-CEO geht

Personalie

Lorenzo Moretti, CEO von Office, hat den Schuhfilialisten nach wenigen Monaten im Amt wieder verlassen.