ERIX-Auswertung 2. März-Dekade

ERIX: Schuhhandel im Minus

Erix-Auswertung 2. März Dekade 2019 (Grafik: Redaktion)
Erix-Auswertung 2. März Dekade 2019 (Grafik: Redaktion)

Laut ERIX-Marktdatenbank ging der Umsatz im Schuhhandel in der zweiten März-Dekade zurück. 

Ausgebremst. Die positive Umsatzentwicklung im Schuhhandel hat sich im März nicht fortgesetzt. Nach Angaben der ERIX-Marktdatenbank gingen die Umsätze in den ersten beiden März-Dekaden jeweils deutlich zurück. Dies hatte auch Auswirkungen auf den aufgelaufenen Umsatz. Dank des Februars lag dieser Mitte März noch bei +4,88%. Deutlich gestiegen war auch die Abverkaufsquote. Für diese wichtige Kennzahl ging es von 16,86% auf 19,56%. Auch die Ist-Kalkulation legte auf 119,20% zu. Dagegen stagnierte der durchschnittliche Verkaufspreis bei 64,02 Euro.

 

ECC und ERIX-Marktdatenbank

Die ERIX-Marktdatenbank des European-Clearing-Center (ECC) verfügt über ein Potenzial von aktuell 573 Schuhhandelsunternehmen mit 4.724 Verkaufsstellen quer durch alle Unternehmensgrößen und Einkaufsvereinigungen. Der Jahresumsatz dieser Handelsunternehmen liegt bei rund 3,4 Mrd. Euro und ca. 71 Mio. verkauften Paaren pro Jahr. Aus diesem Potenzial erhebt das ECC eine Stichprobe aus aktuell 1.127 Verkaufsstellen. Diese Verkaufsstellen repräsentieren einen Jahresabsatz von ca. 17,1 Mio. Paar Schuhen mit einem Verkaufswert von 828 Mio. Euro. 

Weitere Informationen unter www.ecc-online.net

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 02.04.2019 - 09:59 Uhr

Weitere Nachrichten